Schweiz

Ärzte als „billigere“ Apotheker Violet Ogunsuyi, 26.11.2014 09:28 Uhr

Berlin - Wenn Ärzte Arzneimittel abgeben, ist dies nicht nur unethisch, sondern auch teurer, lautet ein Argument gegen die Selbstdispensation. In der Schweiz hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) die Folgekosten untersuchen lassen. Die Ergebnisse werden aber seit einem Jahr unter Verschluss gehalten – vermutlich, um die Diskussion um die Handelsspannen nicht unnötig zu befeuern.

Der ehemalige Innenminister Pascal Couchepin wollte vor fünf Jahren das Dispensierrecht für Ärzte im Rahmen des Massnahmenpakets zur Senkung der Gesundheitskosten abschaffen: Wer Medikamente verschreibe, solle nicht gleichzeitig aus deren Verkauf Profit schlagen, so der Minister. Sein Nachfolger Didier Burkhalter aber beugte sich dem starken Widerstand der Ärzte: Das Verbot der Selbstdispensation kam vom Tisch, die besagte Studie wurde trotzdem in Auftrag gegeben.

Die Ergebnisse könnten, so wird vermutet, das Heilmittelgesetz, das derzeit überarbeitet wird, massiv beeinflussen. Denn in den Verhandlungen geht es um die Frage, welche Leistungen Ärzte abrechnen können beziehungsweise müssen. Während die Apotheker pro abgegebener Packung einen Fixzuschlag plus einer Marge von 12 Prozent bekommen, erhalten die Mediziner ausschließlich die Marge.

Allerdings können die Ärzte über ihren Leistungskatalog zusätzlich die Medikationsberatung abrechnen. Die Apotheker kritisieren dieses Modell, denn aus ihrer Sicht wirkt die Abgabe in der Praxis für Kassen und Öffentlichkeit auf den ersten Blick günstiger, als sie tatsächlich ist. Die Mediziner wiederum würden gerne auch ihre Kosten für Logistik und Lagerhaltung über den Leistungskatalog abrechn

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizinische Hautpflege

Dermasence bringt Vitop forte Junior»

Gewichtsreduktion

Abnehmkaugummi für Apotheken»

Noweda-Zukunftspakt

Mehr Hefte, mehr Apotheken»
Politik

Staatsdienst

Polizei sucht Ärzte»

Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf»

Gleichpreisigkeit

Laumann will nun doch das Rx-Versandverbot»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Hustenmittel

Ruhen der Zulassung von Fenspirid»

Schlankheitsmittel

Sibutramin: Keine Studien, keine Zulassung»

Prostatakrebs

Darolutamid: Bayer legt positive Daten vor»
Panorama

Jubiläumsaktion

Würfel Deinen Rabatt doch selbst!»

Apotheker Lutz Mohr bleibt optimistisch

„Ich sehe nicht ganz schwarz“»

Pillen für Afrika

Pharma-Bande in Hamburg aufgeflogen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken»

Warenwirtschaft

Securpharm in der Lochkarten-Apotheke»

Arzneimittel oder Lebensmittel?

Melatonin: Rechtslage ungewiss»
PTA Live

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Wechselwirkungen mit Lebensmitteln»

LABOR-Debatte

Valentinstag: Auch in den Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Erkältungstipps aus dem Nahen Osten

Gesund werden mit Ölziehen, Nasya und Yoga?»