Tollwut-Impfstoff

„Rabipur ist wie Strom in Indien“ APOTHEKE ADHOC, 11.01.2019 09:53 Uhr

Berlin - Deutschland ist kein Tollwutland, dennoch ist die Nachfrage nach Tollwutimpfstoffen groß. Vor allem bei Reisen nach Asien, Afrika und Teilen Südamerikas wird eine Immunisierung empfohlen. Dennoch ist der Impfstoff seit Langem knapp. Auf einen Lieferengpass folgt der nächste, denn kaum wird Impfstoff ausgeliefert, ist er vergriffen. Ein Apotheker aus Niedersachsen hat beim Hersteller GlaxoSmithKline nachgefragt, wann Rabipur wieder lieferbar sein wird. Die Antwort macht ihn sprachlos.

Seit mehreren Monaten versucht der Apotheker an Rabipur zu kommen. Vor zwei Monaten, als eine Frau gebissen wurde und aktuell. Weil der Impfstoff nicht lieferbar war, sollte der Pharmazeut laut Aussage von GSK aus dem Notfalldepot eine Dosis erhalten. Dazu musste der Apotheker allerdings selbst nach Aachen fahren, er musste persönlich erscheinen. „Das sind mit An- und Abfahrt und Zeit vor Ort beinahe drei Stunden. Das zahlt mir niemand. So viel kann ich mit einer Packung Rabipur gar nicht verdienen.“ Dennoch, um die Patientin zu versorgen, nahm er den Weg auf sich.

Aktuell ist der Pharmazeut selbst betroffen, denn seine Tochter plant eine Thailandreise. Alle zwei bis drei Wochen fragt der Apotheker seither beim Hersteller nach der Verfügbarkeit von Rabipur. Immerwieder hieß es, in anderthalb Wochen würde Ware geliefert werden. Vor wenigen Tagen hat er am Telefon jedoch folgende Antwort erhalten: „Rabipur ist wie Strom in Indien, alle möchten ihn, nur manche bekommen ihn.“ Auf die Frage was der Kunde, der nach Thailand reisen wird tun sollte, erhielt der Pharmazeut ebenfalls eine wenig zufriedenstellende Antwort – der Kunde sollte sich in Thailand impfen lassen. Nur wenige Tage später wurde die beim Großhandel aufgegebene Dispo ausgeliefert. Zehn Packungen hat der Apotheker erhalten. Die Freude ist groß, wenn er auch bei der Lieferung an einen „Zufall“ glaubt.

Die Aussage des Mitarbeiters am Telefon „ist für uns nicht nachvollziehbar und spiegelt nicht die Sicht von GSK wider“, so ein Sprecher des konzerns. „In Thailand sind Tollwutimfpstoffe, die den WHO-Kriterien entsprechen, zugelassen. Möchten sich Reisende in Thailand impfen lassen, sollten sie sich von einem Arzt vor Ort beraten lassen und dabei entscheiden, ob eine präexpositionelle Impfung sinnvoll ist", heißt es weiter. „Nach einem möglichen Kontakt mit dem Virus (zum Beispiel Bissverletzung), sollte in jedem Fall eine ärztliche Versorgung aufgesucht werden.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer: OTC-Geschäft schwächelt»

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»
Politik

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Stellungnahme zur PTA-Reform

ABDA: PTA müssen auf Gleichpreisigkeit warten»

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»
Panorama

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»
Apothekenpraxis

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»