Pharmaziestudium

Medikationsmanagement in der Uni-Apotheke Maria Hendrischke, 20.10.2016 13:34 Uhr

Berlin - An der Freien Universität Berlin (FU) lernen Pharmaziestudenten ab diesem Semester Medikationsmanagement. In einer Modell-Apotheke werden reale Patientenfälle durchgesprochen und Therapien analysiert. In Rollenspielen trainieren die angehenden Apotheker, die Ergebnisse ihren Patienten ohne Fachlatein zu erklären. Theorie und Praxis sollen so bereits im Studium verknüpft werden. Die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) der Patienten soll erhöht werden.

Das Medikations-Management-Center (MMC) am Pharmazie-Institut der FU sei deutschlandweit einmalig, sagt Studiendekan Professor Dr. Roland Bodmeier. Die Universität integriere damit als erste Hochschule das Medikationsmanagement bereits in das Studium. Bislang wird Wissen dazu eher über Fortbildungen vermittelt, beispielsweise den AMTS-Manager der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

Grund für diesen Schritt ist die älter werdende Bevölkerung: Polymedikation und chronische Erkrankungen wie Diabetes nehmen zu. „Jeder siebte Patient über 70 nimmt 13 Wirkstoffe ein“, sagt Professor Dr. Charlotte Kloft, Leiterin der Abteilung Klinische Pharmazie. Derzeit sind laut Bundesgesundheitsministerium (BMG) etwa 250.000 Krankenhauseinweisungen pro Jahr auf Medikationsfehler zurückzuführen. Das kostet etwa eine Milliarde Euro.

Kloft leitet die Klinische Pharmazie seit 2011. Sie hatte die Idee zum Konzept der Modell-Apotheke. Übungsapotheken gibt es in Deutschland schon; Studenten in Halle und Mainz trainieren darin, Patienten zu beraten. Die FU setzt einen anderen Schwerpunkt: Die Studenten lernen, einen Medikationsplan zu erstellen, mögliche Neben- und Wechselwirkungen der Medikation zu analysieren, Lösungen zu erarbeiten – und den Patienten verständlich zu kommunizieren.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Höhe der Löwen

Deal: Gründer revolutionieren Interdentalreinigung»

Stada-Gesundheitsreport

Jeder Vierte fragt nach „Billig-Arzneimitteln”»

Arzneimittelentsorgung

Neue Kampagne: Ins Klo ist kacke»
Politik

Grippeschutz

Via-Apotheken wollen impfen»

BPI gegen vdek

Lieferengpässe: „So werden Zahlen künstlich reduziert“»

Apothekenstärkungsgesetz

Dienstleistungen verbleiben im VOASG»
Internationales

CVS

Auch Rx-Präparate: Apothekenketten liefern mit Drohnen»

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»
Pharmazie

Atopische Dermatitis

„Emollienzien plus“: Bewusstsein für Basistherapie schärfen»

AMK-Meldung

Weitere Ringbrüche bei GinoRing, Qualitätsmängel bei Avonex»

LABOR-Download

Übersicht der Ranitidin-Rückrufe»
Panorama

FU Berlin

Erster Student der Freien Universität gestorben»

Kritik von CDU, SPD und AfD

Grünen-Politikerin für Eigenbedarf bei harten Drogen»

Aktienkurs legt zu

Biogen will Alzheimer-Mittel zulassen»
Apothekenpraxis

Negativtrend ungebrochen

Westfalen-Lippe: Wieder weniger Apotheken»

Rabattaktion zum Jubiläum

Apotheker bietet Preise wie vor 20 Jahren»

Einnahmehinweise

Apothekerinnen entwickeln Antibiotika-Aufkleber»
PTA Live

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Anklage gegen zwei PTA»

Apothekenkonzerte

Kollegen mit Konzert „geflasht“»

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »