Praxisworkshop

Berührungsängste abbauen: PhiP treffen PJler Hagen Schulz, 07.08.2019 15:12 Uhr

Berlin - Die Kommunikation zwischen Ärzten und Apothekern verläuft nicht immer ganz problemlos. Missverständnissen und Berührungsängsten soll ein Workshop des Instituts für Allgemeinmedizin an der Universität Frankfurt vorbeugen. Dort kamen zum mittlerweile dritten Mal angehende Mediziner und Pharmazeuten zusammen, um Einblicke in den Alltag der jeweils anderen Berufsgruppe zu gewinnen.

Im April 2018 fand der Workshop für Medizin- und Pharmaziestudierende das erste Mal statt. Das Angebot richtet sich an Humanmediziner, die sich in ihrem Praktischen Jahr (PJ) für das Wahlfach Allgemeinmedizin entschieden haben, und an Pharmazeuten im Praktikum (PhiP). Initiiert wurde der Workshop von der Landesapothekerkammer und findet in Zusammenarbeit mit der Universität Frankfurt im dortigen Institut für Allgemeinmedizin statt.

Ziel sei es, dass die angehenden Ärzte und Apotheker vor Berufsstart die Perspektive der anderen Berufsgruppe kennenlernen. Auch sollen die Teilnehmer für Nebenwirkungen und Interaktionen bei der Verordnung von Medikamenten sensibilisiert werden. Eine bessere Zusammenarbeit von Medizinern und Pharmazeuten komme vor allem den Patienten zugute, betonte Kursleiter Dr. Armin Wunder, Lehrbeauftragter des Instituts.

Auch Berührungsängste und Vorurteile zwischen den Berufsgruppen, wie sie oftmals unter älteren Kollegen herrschten, könnten mit solchen Aktionen abgebaut werden. Dr. Pamela Reißner, stellvertretende Bereichsleiterin Pharmazie bei der Landesapothekerkammer Hessen, hob die Einzigartigkeit des Projekts hervor: Zwar gebe es an Universitäten gemeinsame Vorlesungen für Mediziner und Pharmazeuten – die interdisziplinäre Kooperation im Patientenfall gebe es jedoch nur in Frankfurt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»

Orthomol-Chef als TV-Investor

Höhle der Löwen: Glagau will die Marken»
Politik

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»

Rabattverträge

Hersteller lassen Ersatzkassen (noch) sitzen»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Securpharm-Probleme

Keine Verbindung, aber Bingo!»

Insolvenzverwalter sucht Vermögenswerte

Pfusch-Apotheker: Gläubiger fordern 92 Millionen Euro»

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»
Apothekenpraxis

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»

Deutschlands digitalste Apotheke

Wenn die KI beim Großhandel bestellt»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»