Oberflächendesinfektion: Einwirkzeiten einhalten

, Uhr

Berlin - Seit Anfang April dürfen Apotheken nicht nur Desinfektionsmittel für die Hände, sondern auch Flächendesinfektionsmittel herstellen. Die Nachfrage ist für beide Produkte nach wie vor groß. Apotheken dürfen für die Flächendesinfektion drei Ausgangsstoffe verarbeiten: Ethanol, Natriumhypochlorit und Chloramin-T. Die Abgabe darf nur an berufsmäßige Verwender erfolgen. Arztpraxen & Co. sollten nochmal explizit auf die Einwirkzeiten hingewiesen werden.

Die Allgemeinverfügung erlaubt die Herstellung und Bereitstellung von drei Formulierungen zur Flächendesinfektion und ist bis zum 30. September gültig. Wichtig: Die Abgabe ist nur an berufsmäßige Verwender gestattet.

Zu den zugelassenen Rezepturen gehören:

  • Ethanol 80 Prozent (v/v) in wässriger Lösung zur Behandlung von Flächen bis 2 Quadratmetern
  • Natriumhypochlorit 0,5 Prozent (w/w) in wässriger Lösung
  • Chloramin-T 2,5 Prozent (w/w) in wässriger Lösung

Ethanol 80 Prozent

Flächendesinfektionsmittel auf Ethanolbasis muss 15 Minuten einwirken. Da es sich um einen leicht flüchtigen Stoff handelt, muss die Benetzung der Oberfläche großzügig stattfinden. Die Lösung trocknet schnell ab, von einem Trockenreiben mit Tuch sollte abgesehen werden. Alkohol eignet sich nicht für alle Oberflächen – insbesondere Acrylglas könnte durch mehrmaliges Auftragen von Ethanol blind werden. Die Verträglichkeit sollte vor dem ersten Einsatz an einer unauffälligen Stelle geprüft werden. Die Etiketten der Behältnisse sollten unter anderem folgende Hinweise enthalten:

„Gebrauchsfertiges alkoholisches Desinfektionsmittel zur Behandlung von Flächen bis 2 m2
Nicht verdünnen! Einwirkzeit 15 Minuten. Die Lösung auf ein Einmaltuch gießen und die Flächen vollständig benetzen. Die Flächen nicht trocken reiben. Nicht auf heißen Flächen oder an unter Spannung stehenden elektrischen Geräten anwenden. Alkoholempfindliche Materialien (z.B. Acrylglas) vorher auf ihre Beständigkeit gegenüber prüfen.“

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Vermisste und Verletzte, Giftwolke über Leverkusen
Leverkusen: Explosion in der Nähe von Bayer»
Cura-San bringt 350 Apotheken mit
Gesund.de holt sich Sanitätshäuser»