(3+X)/(3+X)

Neue Nummerierungsregeln für Impfzertifikate

, Uhr
Berlin -

Durch heterologe Impfschemen, Genesenen-Impfungen und Durchbruchsinfektionen kommt es zu immer mehr Chaos beim Ausstellen der digitalen Impfzertifikate. Zuletzt wurde beschlossen, dass eine einmalige Impfung mit dem Covid-19 Vaccine Janssen kein vollständiges Impfschema mehr darstellt. Neue Nummerierungsregeln sollen sowohl der Apotheke beim Ausstellen, als auch dem/der Inhaber:in des Zertifikates beim Nachweis der Grundimmunisierung oder Booster-Impfung helfen.

Zuletzt beklagten vor allem Janssen-Geimpfte, dass es nicht einfach sei, ihren vollständigen Impfschutz – ob nun durch Komplettierung der Grundimmunisierung oder durch eine Infektion – nachzuweisen. Durch immer mehr Sonderfälle kam es auch zu immer mehr Herausforderungen bei der Ausstellung der digitalen Impfzertifikate. Neue Nummerierungsregeln im DAV-Portal sollen nun alles erleichtern.

Ab heute gelten die neuen Nummerierungsregeln. Je nachdem, wie die Grundimmunisierung erfolgte, ergeben sich folgende Regeln:

Janssen

  • 2/1 – Janssen-Geimpfte, die eine weitere Dosis erhalten haben
  • (2+X)/1 –Janssen-Geimpfte mit komplettierter Grundimmunisierung, die eine (oder weitere) Bosster-Impfungen erhalten haben

Beispiel: Ein Janssen-Geimpfter mit einer weiteren Comirnaty-Impfung (2/1-Booster) möchte sich seine Comirnaty Booster-Impfung eintragen lassen. Nach der Formel (2+X)/1 entspricht X=1 (eine weitere Comirnaty-Impfung). Eingetragen werden muss also (2+1)/1, also 3/1-Booster.

Genesene

  • 2/1 – Genesene, die zur Komplettierung der Grundimmunisierung nur eine Impfdosis nach der Infektion erhalten haben (eine Dosis eines zweifach zu impfenden Impfstoffs, Comirnaty oder Spikevax)
  • (2+X)/1 – Genesene, die bereits eine weitere Dosis eines mRNA-Imfpstoffes erhalten haben und nun eine Booster-Impfung (oder weitere Impfdosen) erhalten haben

Beispiel: Ein Genesener mit einmaliger Spikevax-Impfung (1/1) möchte sich seine zweite Impfung mit Spikevax eintragen lassen. Nach der Regel 2/1 wird die Impfung als 2/1-Booster eingetragen. Achtung: Schieberegler Genesenenimpfung aktivieren! Erhält diese Person eine dritte Auffrisch-Impfung, so muss die Formel (2+X)/1 angewendet werden. X entspricht in diesem Fall 1 (eine weitere Spikevax-Impfung). Eingetragen werden muss also (2+1)/1, also 3/1-Booster.

Comirnaty, Spikevax, Vaxzevria

  • 3/3 – für eine Booster-Impfung nach „normal“ abgeschlossener Grundimmunisierung (Comirnaty, Spikevax, Vaxzevria)
  • (3+X)/(3+X) – für weitere Impfungen nach der Booster-Impfung

Beispiel: Ein doppelt Vaxzevria-Geimpfter (2/2) mit bereits erfolgter Booster-Impfung mit Comirnaty (3/3-Booster) möchte sich seine vierte Impfung – also zweite Booster-Impfung – mit Comirnaty eintragen lassen. Hier kommt dann die Formel (3+X)/(3+X) zur Anwendung. X entspricht 1. Somit wird (3+1)/(3+1), also 4/4-Booster eingetragen.

Durch die neuen Nummerierungsregeln gibt es überdies keine Begrenzungen bei der Anzahl der verabreichten Impfdosen, die ins Portal zur Erstellung eines QR-Codes eingetragen werden können. Auch die fünfte oder sechste Impfdosis kann nach diesem prinzip eingetragen werden. Bei Janssen-Geimpften und Genesenen-Impfungen ergibt sich dann das fortlaufende Schema „4/1-Booster“, „5/1-Booster“, „6/1-Booster“. Der Zusatz Booster ist übrigens auf den Ausdrucken nicht dokumentiert, lediglich in der Eingabemaske erscheint der Zusatz.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Sorge um Halteplätze und Teststelle
Apothekerin ärgert sich über Imbisswagen »
Falsche Bescheinigungen gegen Geld
Mutter stiftete Arzt zur Straftat an »
Antibakterielle Wirkstoffe beeinflussen Antikörper
Antibiotika: Immunantwort bei Babys geschwächt »
Mehr aus Ressort
Startschuss für die Influenzasaison 2022/23
Seqirus beginnt mit Auslieferung der Grippeimpfstoffe »
Jahresbericht der Wettbewerbszentrale
Apotheken-Verstöße als „Thema des Jahres“ »
Durchfall, Übelkeit, Erbrechen
Magen-Darm im Urlaub: Nein Danke! »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Namensänderung bei Janssen-Impfstoff
Jcovden: Apotheken können aufklären»
Antikörper dockt an Spikeprotein an
Corona: Universalwaffe gefunden?»
Falsche Werbung und obskure Siegel
Die kleinen Sünden der Krankenkassen»
Empfehlungen für alle Altergruppen
Lauterbach will klare Impfbotschaft»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Eine seltene Genmutation erweist sich als Glücksfall.
Weiterer Patient von HIV geheilt»
Antibakterielle Wirkstoffe beeinflussen Antikörper
Antibiotika: Immunantwort bei Babys geschwächt»
Möglicher Zusammenhang zwischen Endometriose und Schlaganfall
Endometriose: Kardiovaskuläres Risiko»
Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen, Appetitlosigkeit
Long Covid: Kinder leiden nach Infektion»
Sorge um Halteplätze und Teststelle
Apothekerin ärgert sich über Imbisswagen»
Falsche Bescheinigungen gegen Geld
Mutter stiftete Arzt zur Straftat an»
Startschuss für die Influenzasaison 2022/23
Seqirus beginnt mit Auslieferung der Grippeimpfstoffe»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»