„Morgen werde ich endlich geimpft“

, Uhr

Berlin - Seit Januar testet Apothekerin Brynja Nickel ihre Kunden auf Covid-19. Sie wartet schon lange darauf, dass Apothekenpersonal in der Priorisierung der Bundesregierung hochgestuft wird. Heute morgen erhielt sie plötzlich eine E-Mail vom Landratsamt, in der ihr die Impfung angeboten wurde.

Die Inhaberin der Apotheke Nickel im Praxis Zentrum in Plüderhausen nutzte die Chance sofort. „Ich habe mich gleich für morgen früh angemeldet. Alles ging ganz problemlos“, freut sich die Pharmazeutin. In der E-Mail hieß es, sie bekomme die kurzfristige Möglichkeit, sich mit dem Impfstoff von AstraZeneca gegen Sars-Cov-2 impfen zu lassen. „Ich nehme jeden Impfstoff, der zugelassen ist.“

Nickel testet seit dieser Woche auch für das Landratsamt in Schulen und Kindergärten. Gemeinsam mit einer Mitarbeiterin hat sie deshalb die Möglichkeit zur Impfung erhalten. Die Priorisierung hat sie überrascht: „Ich habe die höchste Stufe 1“, sagt sie. Es sei richtig, dass Apothekenmitarbeiter, die Menschen testen, auch geimpft werden. „Man hat sonst schon ein komisches Gefühl“, sagt sie – trotz Schutzkleidung und Maske.

Bisher hat Nickel 50 Personen auf das Coronavirus getestet. Von ihnen sei noch keiner erkrankt gewesen. Bei den Getesteten handele es sich um Selbstzahler wie etwa Monteure einer Firma oder Menschen, die Besuche in einem Reha-Zentrum planen oder ihre Quarantäne verkürzen wollen.

In Baden-Württemberg kommt den Apotheken bei der Teststrategie eine besondere Bedeutung zu: Nicht nur setzt die Landespolitik mittlerweile verstärkt auf das „Böblinger Modell“, bei dem Apotheken-Testzentren Träger der allgemeinen Teststrategie sind, sondern Apothekenmitarbeiter*innen spielen – ähnlich wie in Sachsen – auch eine zentrale Rolle bei der Wiedereröffnung von Schulen und Kindertagesstätten, wo sie vor Ort testen. Neben Testzentren und ambulanten Arztpraxen bieten knapp 300 Apotheken im Ländle Schnelltests an.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo? »

Mehr aus Ressort

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter »
Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»