Hennrich: Keine Apotheke muss mitmachen

, Uhr

Das könne nicht nur der Branche an sich, sondern auch jedem einzelnen Betrieb nützen: „Gerade für Apotheken in kleineren Gemeinden ist das doch ein Kundenbindungsprogramm.“ Und ebenjene haben meist auch einen besseren Draht zu ihren örtlichen Verwaltungsspitzen als die Kollegen in den Großstädten. „Ich habe volles Verständnis für diejenigen, die sagen, dass sie das organisatorisch nicht allein stemmen können. Aber die Apotheken sind sehr gut beraten, sich mit ihren kommunalen Verwaltungen zusammenzusetzen, denn gemeinsame Modelle können am Ende für beide Seiten einen Nutzen bringen.“

Wie Beauftragung, Vergütung und Abrechnung letztendlich laufen werden, ist trotz des nahen Startdatums nicht noch nicht abschließend klar. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) will Anfang kommender Woche dem Corona-Kabinett seinen Entwurf zur Änderung der Test-Verordnung vorlegen. „Das muss jetzt alles recht zügig gehen, es ist gerade in der Ressortabstimmung“, sagt Hennrich. Er verweist darauf, dass durchaus mehrere Modelle zum Aufbau eigener Teststrukturen denkbar seien, beispielsweise auch in Zusammenarbeit mit Haus- oder Betriebsärzten.

Wie viel Honorar am Ende pro Test tatsächlich abfällt, wird sich dementsprechend bald zeigen. Bisher sei aber noch nicht abschließend klar, wie viel Geld die Bundesregierung für die gesamte Aktion in die Hand nimmt. „Wir müssen auch schauen, dass uns die Kosten in dem Feld nicht davonlaufen. Besonders wichtig ist bei solchen Projekten die Verlässlichkeit vonseiten der Politik, denn der Aufbau von Testkapazitäten ist mit größeren Investitionen verbunden als die Maskenabgabe.“

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand»
Nicht erst ab 1. Januar
Abda: Apotheken-Impfungen jetzt!»
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Der Spahn-Sinn hat ein Ende»
Jetzt live zum Bund-Länder-Treffen
Merkel würde für Impfpflicht stimmen»