Apothekenempfehlung: Zwei Marken Kopf an Kopf

, Uhr

Berlin - In der Apotheke empfohlen zu werden, ist für OTC-Hersteller das wichtigste Pfund. Bei den Mitteln gegen Husten, Schnupfen und grippale Infekte gibt es aktuell einige Verschiebungen, wie die APOSCOPE-Studie „Erkältungsmarkt 2019: Was das Apothekenteam empfiehlt“ zeigt. Der Switch zum Medizinprodukt wird in der Offizin nicht so gern gesehen.

505 Apotheker und PTA wurden zum Erkältungssortiment mit mehr als 120 Marken von über 50 OTC-Herstellern befragt. Neben einer Produktbewertung im direkten Vergleich ging es um Abverkauf, Neueinführungen und Empfehlungsverhalten. Was tun die Teams hinter dem HV-Tisch, um den Absatz von Erkältungsprodukten zu steigern? Und zu welchem Produkt raten die Apotheker und PTA am häufigsten?

Im Vergleich zur vorherigen Studie gab es spürbare Unterschiede: Während Hersteller Pohl Boskamp gleich mit zwei Marken – GeloMyrtol und GeloRevoice – zulegen kann, stürzen mit Soledum (Klosterfrau) und ACC (Hexal) zwei starke Marken in der Gunst von Apothekern und PTA drastisch ab. Immerhin: Mit Nasic hat Klosterfrau auch einen der Aufsteiger des Jahres im Sortiment. Überraschend erfolgreich entwickelte sich auch Ipalat (Dr. Pfleger).

Stärkste Erkältungsmarke in den Apotheken über alle Kategorien hinweg ist nach wie vor Sinupret. Bronchipret muss dagegen Rang 2 an GeloMyrtol abgeben. Damit liegen die beiden Konkurrenzprodukte mit jeweils mehr als 80 Prozent Empfehlung mittlerweile Kopf an Kopf. Auf Rang 4 folgt Nasic, vor GeloRevoice auf Rang 5.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»