ApoRetrO

Apotheker bewerten Kunden Alexander Müller, 12.01.2019 07:59 Uhr

Berlin - Der Kunde ist König, das lernen angehende Apotheker schon im Praktikum. Schön wäre es, wenn sich der Kunde auch öfter wie ein guter König verhalten würde – gütig und gerecht. Und nicht abends schlechte Bewertungen auf irgendwelchen Portalen eintragen. Zeit für den Gegenschlag.

Natürlich läuft auch in einer Apotheke nicht immer alles glatt. Manchmal muss ein Arzneimittel erst bestellt werden, oder die Kunden aufgrund eines krankheitsbedingten Personalengpasses etwas länger warten. Das Positive zuerst: Die meisten Kunden reagieren mit Verständnis und bleiben freundlich. Aber es gibt eben auch die, die bei jeder Gelegenheit einen Aufstand proben oder laut und grob werden. Die lassen sich entweder einfangen oder auch nicht.

Manche hinterlassen dann auf der Facebook-Pinnwand einen wütenden Kommentar oder vergeben bei der Google-Rezension nur einen Stern, gewürzt mit einer bissigen Bemerkung. Oder nehmen gleich alle einschlägigen Onlinepranger, damit auch jeder ihre Klage hört. Die ganz Durchtriebenen bekommen in der Apotheke den Mund nicht auf und Meckern nur online. Sich dagegen zu wehren, ist mühsam und oft auch vergeblich. Man kann nur darauf hoffen, dass die – hoffentlich – große Mehrzahl der zufriedenen Kunden das auch hin wieder im Internet preisgibt.

Das Ganze erscheint schon ungerecht. Warum dürfen die Apotheker und PTA die Kunden nicht auch online bewerten? Dafür sollte es ein Portal geben: Jammerda oder Mootzle zum Beispiel. Vier Sterne für Frau Maier, weil sie immer so freundlich und geduldig ist. Den fünften könnte sie sich mit regelmäßigen Zusatzkäufen verdienen. Herr Müller bekommt dagegen nur einen: Er motzt seit zehn Jahren lautstark über die Rabattverträge und ist vollkommen beratungsresistent. Wobei: Ein Stern ist ungerecht – immerhin bringt er seit zehn Jahren seine Rezepte…

Nein, Apotheker und PTA benötigen so etwas nicht. Sie freuen sich, wenn sie helfen können – und kranken Menschen darf man auch ein paar Freiheiten mehr bei den Umgangsformen zugestehen. Auch wenn es manchmal schwerfällt. Und die Hilfsbereiten am HV-Tisch freuen andererseits über ein Lächeln oder ein kleines „Danke“ auch mehr als über fünf Sterne im Internet.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Dr. Tu-Lam Pham bei VISION.A

„Wie instagrammable ist Ihre Apotheke?“»

Digitalkonferenz

VISION.A 2019 ist gestartet»

Parallelhandel

BGH lässt Importeure stickern»
Politik

Kleine Anfrage

FDP fragt nach Missbrauch von Arzneimitteln»

SPD zur Apothekenreform

Lauterbach: Nicht mit Zitronen handeln»

Neuer Plan B

Spahn: Mehr Botendienst und 150 Millionen Euro»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

Risikobewertungsverfahren

EMA prüft 5-FU»

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»

Medizinalhanf

Aurora liefert Cannabisblüten-Vollextrakt»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ausländische Apotheker

„Die haben ihre Approbation doch nicht im Lotto gewonnen“»

Fachkräftemangel

Arbeitsamt: Auf Apothekersuche im Ausland»

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»