Niedersachsen

AOK kündigt Inko-Vertrag Nadine Tröbitscher, 30.05.2017 10:11 Uhr

Berlin - Inkontinenzversorgung ist nicht nur ein Tabuthema für die Patienten, sondern wird auch mehr und mehr zum roten Tuch für die Apotheken. Aktuell kündigt die AOK Niedersachsen den Apotheken die Versorgungsverträge für aufsaugende Inkontinenzartikel.

Ab August wird in Niedersachsen alles anders, zumindest was die Erstversorgung von Patienten mit aufsaugenden Inkontinenzartikeln angeht. Die AOK will neu verhandeln und kündigt die aktuellen Verträge „fristgerecht zum 31. Juli“. Die entsprechenden Schreiben wurden kürzlich verschickt. Betroffen sind mehr als 200 Apotheken und ihre Kunden.

Die Kasse will nach eigenem Bekunden weiterhin mit den Apotheken zusammenarbeiten. Patienten können bis auf Widerruf auf der Basis der bestehenden Verträge weiter beliefert werden. Das bedeutet, dass die Apotheken ihre Kunden auf Basis von 25 Euro netto auch nach dem 1. August wie gewohnt versorgen können – soweit die Aussage eines AOK-Sprechers.

Wer ab August jedoch bei der Erstversorgung mit dabei sein will, muss ein Angebot abgeben oder den neuen Verträgen beitreten. Man kündige die Verträge turnusmäßig, um sie an die aktuellen Marktgegebenheiten anzupassen – „bei unverändert hohen Qualitätsvorgaben für die Produkte“, begründet der AOK-Sprecher den Schritt.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Pfizer/Mylan recycelt Viatris»

Meerwasserprodukte

Kosmetik vom Nordsee-Apotheker»

Börsenrückzug

Walgreens: Pessinas Deal nimmt Formen an»
Politik

Feste Preise sichern Vielfalt

Buchpreisbindung: Gut für Leser, gut für Autoren, gut für Läden»

Bericht von SZ und NDR

Internes Gematik-Papier: Sicherheitslücken bei vielen Praxen»

Jahrestagung

Pharmazieräte einigen sich auf Plattform-Regeln»
Internationales

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»

Neues Logistikzentrum

Phoenix investiert Rekordsumme»
Pharmazie

Arzneimittelmissbrauch

Dextromethorphan: Das neue Tilidin?»

AMK-Meldung

Rückrufe: Cyclelle und Digimed»

AMK-Meldung

Unverkäufliche Muster in Estreva-Gel»
Panorama

DHL-Erpresser

Apotheken-Bombe: Ermittlungen sollen eingestellt werden»

Apothekenjubiläum mit Spendenaktion

Apothekerin zeigt Herz für kranken Jungen»

Hautkrankheiten

Micreos: 2,5 Millionen für Antibiotika-Alternativen»
Apothekenpraxis

Abmahnwelle

Bodybuilder zerrt Versandapotheken vor Gericht»

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»

Arzneimittelmissbrauch

Dextromethorphan: AMK warnt Apotheken»
PTA Live

Ausbildungsdauer

PTA-Reform: 2028 wieder auf dem Prüftstand»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»