Hilfsmittelversorgung

Vier Inko-Versender für TK-Versicherte APOTHEKE ADHOC, 28.02.2017 12:13 Uhr

Berlin - Ab März gilt der neue Versorgungsvertrag der Techniker Krankenkasse (TK) für ableitende Inkontinenzhilfen. Danach dürfen künftig nur noch bis zu vier Anbieter bundesweit die TK-Versicherten beliefern. Somit brachte die TK noch kurz vor Inkrafttreten des neuen Heil- und Hilfsmittelgesetzes (HHVG) ihre Exklusivausschreibung durch. Kritiker befürchten höhere Zuzahlungen für die Patienten.

Ende 2016 hatte die TK eine Ausschreibung für ableitenden Inkontinenzhilfen und intravaginalen Kontinenztherapiesysteme gestartet. Die neuen Verträge gelten ab dem 1. März zunächst für zwei Jahre und können um weitere zwei Jahre verlängert werden. Es geht vor allem um Urin- und Stuhlbeutel. Die insgesamt 22 Lose hatte die Kasse nach Postleitzahlen ausgeschrieben. Die einzelnen Gebiete umfassen beispielsweise Schleswig-Holstein, Hessen Mitte oder Sachsen/Sachsen-Anhalt. Die Kasse weist in der Ausschreibung darauf hin, dass der Preis nicht das einzige Zuschlagskriterium sei. Bislang gab es für die Versorgung der TK-Versicherten mehrere Anbieter, darunter auch Apotheken. Die TK sieht keine Nachteile für ihre Versicherten: „Wir haben in unserem Vertrag zahlreiche Qualitäts-Komponenten eingebaut. Zum Beispiel müssen die Versicherten bei Bedarf in ihrem häuslichen Umfeld oder alternativ einem Ort ihrer Wahl innerhalb Deutschlands aufgesucht und von einer Fachkraft beraten werden. Bei Bedarf auch mehrmals“, so ein TK-Sprecher. Und Versicherte mit bereits laufender Versorgung müssten bei in den Körper eingeführten oder direkt am Körper befestigten Hilfsmitteln weiterhin mit dem vertrauten Produkt versorgt werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Medizinische Hautpflege

Dermasence bringt Vitop forte Junior»

Gewichtsreduktion

Abnehmkaugummi für Apotheken»

Noweda-Zukunftspakt

Mehr Hefte, mehr Apotheken»
Politik

Staatsdienst

Polizei sucht Ärzte»

Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf»

Gleichpreisigkeit

Laumann will nun doch das Rx-Versandverbot»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Hustenmittel

Ruhen der Zulassung von Fenspirid»

Schlankheitsmittel

Sibutramin: Keine Studien, keine Zulassung»

Prostatakrebs

Darolutamid: Bayer legt positive Daten vor»
Panorama

Urlauber willkommen

Schlafen in der Apothekerwohnung»

Nachtdienstgedanken

„Sie haben doch gerade sowieso nichts zu tun“»

Jubiläumsaktion

Würfel Deinen Rabatt doch selbst!»
Apothekenpraxis

Thomapyrin Tension Duo

Sanofi muss Elac-eLearning vorzeitig beenden»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken»

Warenwirtschaft

Securpharm in der Lochkarten-Apotheke»
PTA Live

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Wechselwirkungen mit Lebensmitteln»

LABOR-Debatte

Valentinstag: Auch in den Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Erkältungstipps aus dem Nahen Osten

Gesund werden mit Ölziehen, Nasya und Yoga?»