Windeln als Wahlkampfthema?

, Uhr

Berlin - Der Selbsthilfeverband Inkontinenz und der GKV-Spitzenverband streiten weiter über das gerade erst aktualisierte Hilfsmittelverzeichnis für Inkontinenzprodukte der Gruppe 15. Während der Selbsthilfeverband Mängel bei den neu gelisteten Windeln moniert, hält der GKV-Spitzenverband die Produkte für ausreichend. Und der Tonfall der Auseinandersetzung wird rauher: Der Selbsthilfeverband will das Thema „Windelhosen“ in den Bundestagswahlkampf tragen.

Bei einer stichprobenartigen Prüfung habe man „tatsächlich Produkte gefunden, die gelistet wurden, obwohl die Produkte nicht den Anforderungen entsprechen“, heißt es in einem Schreiben des Selbsthilfeverbands an die Kassen. Konkret geht es um die Anforderung „Inkontinenzwindelhosen und -unterhosen verfügen über eine feuchtigkeitsundurchlässige und zugleich atmungsaktive Außenenschicht“. Bei 17 aufgelisteten und im Verkauf befindlichen Produkten seien die Anforderung aber nicht erfüllt.

Der GKV-Spitzenverband rechtfertigt in einer Erwiderung an Stefan Süß, zweiter Vorsitzender des Selbsthilfeverbandes, die Listung der kritisierten Hilfsmittel. Zunächst verweist der Kassenverband auf die einjährige Übergangsfrist, innerhalb derer die Hersteller ihre Produkte zertifizieren müssen. Außerdem stünden für die notwendigen Test nur begrenzte Prüfkapazitäten bereit. Der ermittelte Messwert werde dann in den Produkteinträgen nachgetragen.

In die neuen Produktarten für aufsaugende Inkontinenzhilfen seien nur Produkte aufgenommen worden, die die neuen Anforderungen hinsichtlich der Atmungsaktivität erfüllten, versichert der GKV-Spitzenverband. Dies sei nach der Kritik des Selbsthilfeverbandes noch einmal überprüft worden. Der Selbsthilfeverband wird darauf hingewiesen, dass die geforderte Atmungsaktivität „nicht nur durch eine atmungsaktive Außenschicht, sondern auch auf andere Weise nachgewiesen werden kann“.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Krankenkasse kündigt Vertrag mit Apotheken
AOK Nordwest streicht Inko-Honorar zusammen »
Neuer Hilfsmittelvertrag in Sachsen-Anhalt
AOK senkt Vergütung »
Plattform gewinnt Sanitätshäuser
Zwei HiMi-Verbünde für Gesund.de »
Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»