Aufbauschulung für PTA

„Nicht jede PTA will mehr Verantwortung“ Carolin Ciulli, 17.10.2019 09:00 Uhr

Berlin - Der PTA-Beruf soll attraktiver werden – darüber sind sich die Beteiligten einig. Wie dies geschehen soll, spaltet jedoch Politik, Ausbilder und Angestelltenvertreter. Burkhard Pölzing, Leiter der Völker-Schule Osnabrück und Apotheker hält eine Kompetenzerweiterung für PTA für einen wichtigen Meilenstein bei diesem Ziel. Er spricht sich für eine Zusatzschulung nach der Ausbildung aus – auch als Chance für Apotheken.

Der Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zum PTA-Reformgesetz sieht vor, dass erfahrene PTA ohne Aufsicht eines Apothekers selbstständiger arbeiten dürfen. Diese Ausweitung der Kompetenz soll an bestimmte Voraussetzungen wie die Abschlussnote „gut“ und drei Jahre Berufserfahrung geknüpft sein. Laut Entwurf soll der Inhaber dann ganz oder teilweise auf die Beaufsichtigung der PTA verzichten können.

Auch der Bundesrat stellte vergangene Woche fest, dass die Kompetenzerweiterung für PTA ein wichtiger Schritt in Richtung eines modernen Berufsbildes sei. In seiner Abschlussempfehlung mahnte er jedoch zu einer nochmaligen kritischen Prüfung des Punktes – unter anderem, weil die Ausbildung generell nicht erweitert und auch nicht unter Berücksichtigung einer aktuellen berufspädagogischen Entwicklung angepasst wurde.

Pölzing hält den Vorschlag des BMG nicht für zielführend. Er schlägt stattdessen vor, für fertig ausgebildete PTA einen Zusatzlehrgang anzubieten. Nach der zweieinhalbjährigen Ausbildung sollten sie die Chance einer „optionalen Aufstiegsqualifzierung“ in Form eines Kurses an der PTA-Schule erhalten. „Nicht jede PTA will eine Kompetenzerweiterung und mehr Verantwortung“, sagt der Schulleiter.

Die Ausbildung werde dadurch für diejenigen attraktiver, die sich Aufstiegsmöglichkeiten wünschten, so Pölzing. Die Zusatzschulung könnte ein halbes Jahr dauern und vollschulisch oder über einen längeren Zeitraum berufsbegleitend angeboten werden. Die Attraktivität einer nebenberuflichen Schulung sei nicht zu unterschätzen, betont er. Denn dadurch behielten die PTA weiter einen Fuß in der Apotheke und gleichzeitig würden die Weichen für eine Kompetenzerweiterung gestellt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»