Zyto-Skandal

Alte Apotheke: Mitarbeiter misstrauten Chef APOTHEKE ADHOC, 05.02.2018 17:54 Uhr

Berlin - Die Mitarbeiter der Alten Apotheke in Bottrop achteten darauf, dass Krebsmedikamente für Angehörige nicht von Inhaber Peter S. hergestellt wurden. Das berichtet ein ehemaliger angestellter Approbierter am 19. Verhandlungstag.

Der Apotheker hatte 2012 für kurze Zeit im Zytolabor der Alten Apotheke gearbeitet. Er verließ seinen Arbeitgeber aber noch während der Probezeit. Das Vier-Augen-Prinzip sei im Labor nicht immer eingehalten worden. „Wenn man Krankheitsfälle hatte, musste man Abstriche machen, sodass man Sachen alleine vorbereiten musste“, zitiert Correctiv den Apotheker. Im alten Labor habe es keine Personal- oder Materialschleuse gegeben.

Es sei sehr intransparent gewesen, sodass er nicht nachvollziehen konnte, wie viel eingekauft, bestellt und verbraucht wurde. Ihm sei erzählt worden, dass vor seiner Zeit einmal eine Arztpraxis eine falsch hergestellte Zubereitung reklamiert habe. Er habe allerdings nicht mitbekommen, dass Mitarbeiter Medikamente unterdosierten, so der Apotheker.

Insgesamt sollten heute drei Zeugen aussagen, unter anderem die Mitarbeiterin Sonja C. Ihr Exmann hatte S. schon 2013 angezeigt. Die Ermittlungen wurden aber aus Mangel an Beweisen nach 14 Werktagen eingestellt. Vor Gericht berief sich C. heute auf ihr Aussageverweigerungsrecht. Die Aussage des zweiten Zeugen, eines Finanzermittlers, wurde verschoben. Denn den Nebenklageanwälten wurde am vorangegangenen Prozesstag Einsicht in Grundbuchakten gewährt, bisher hätten sie jedoch keine Gelegenheit gehabt, diese Akten einzusehen. Zu Beginn der heutigen Verhandlung hatten die Anwälte darum zunächst eine Aussetzung der Verhandlung beantragt.

Die Verteidigung von S. versuchte ebenfalls, die Verhandlung aussetzen zu lassen, wie Correctiv aus dem Gerichtssaal berichtet. Grund sei, dass Akten aus dem Verfahren im Internet einsehbar seien. Die Richter wiesen dies aber ab. Der nächste Prozesstag ist der 8. Februar.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Großhandelsverband

Blümel soll neuer Phagro-Chef werden»

eRezept-Projekt

Teleclinic schießt gegen Kry und DocMorris»

Pharmadienstleister

Sartorius kauft in Israel»
Politik

Arzneimittelausgaben

Rabattverträge bringen Rekordergebnis»

Bewertungsportale

Ärzte müssen keine Fremdwerbung dulden»

Seltene Erkrankungen

Spahn lobt Orphan-Netzwerk»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»

Nichtsteroidale Antirheumatika

Flurbiprofen erneut in der Kritik»

Verzichtserklärung der Zulassung

Roferon-A hat ausgedient»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»

Streit um Strahlenlizenz

Cannabis: Massive Lieferausfälle im Anmarsch?»

Streit mit dem Fiskus

Apotheker muss Steuern für Praxisumbau nachzahlen»
PTA Live

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»

Wundversorgung

Fünf Tipps zur Pflasterauswahl»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»