#ApothekenHelfen

BPhD-Plattform: Inhaber findet Studentin – und zwei PTA APOTHEKE ADHOC, 09.04.2020 12:28 Uhr

Berlin - In vielen Apotheken werden im Moment helfende Hände gebraucht – und viele Studenten erleben gerade ein Zwangspause. Der Bundesverband der Pharmaziestudierenden (BPhD) hat deshalb eine Plattform gestartet, um Studenten an Apotheken zu vermitteln. Der Eschendorf-Apotheke in Rheine hat das genützt: Vier Tage die Woche steht Pharmaziestudentin Anna Harjans dort in der Offizin und zeigt, was sie kann. Inhaber Frederik Schöning freut sich nicht nur über die Hilfe, sondern versucht, umgekehrt auch ihr etwas zu bieten. Er hat über den BPhD nicht nur Harjans, sondern auch zwei ausgebildete PTA gefunden.

Das Studium ist für viele Menschen die schönste Zeit des Lebens, so viele Freiheiten hat man nie wieder. Auch Harjans wollte sich diese Freiheiten nehmen, nachdem sie im Oktober ihr zweites Staatsexamen abgelegt hatte. Am 1. Mai startet ihr Praktisches Jahr, sie hatte also sechs Monate, die sie nutzen wollte. „Alles, was ich mir dafür vorgenommen habe – Reisen, Freunde besuchen – geht nicht mehr, seit in der Corona-Krise Ausgangsbeschränkungen gelten“, erklärt sie in einem Interview mit dem Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL).

Doch statt zu Hause zu versauern, wollte sie sich nützlich machen. „Deshalb habe ich mich sofort gemeldet, als ich von der Initiative des BPhD gehört habe. So kann ich meine freie Zeit sehr sinnvoll nutzen“, so die 25-Jährige. Das tut sie nun in der Apotheke von Schöning, hauptsächlich in der Rezeptur. Gemeinsam mit einer PTA stellt sie beispielsweise Desinfektionsmittel her. „Wir produzieren aber auch andere Arzneimittel, die Apotheken vor Ort individuell für Patienten anfertigen – wie zum Beispiel Salben.“ Ausgelastet sei sie dabei durchaus. „Ich arbeite an vier Tagen in der Woche Vollzeit – und habe gut zu tun. Wir werden also gebraucht“, sagt die 25-Jährige. In anderen Apotheken würden Studenten auch für Botendienste eingesetzt, berichtet sie.

Allerdings hat der Einsatz vor Ort auch für die Studentin selbst seine Vorteile: Sie kann noch vor ihrem PJ weitere Erfahrungen sammeln und die Arbeit kennenlernen. „Ich sammle hier zusätzliche Berufserfahrung in einer weiteren Apotheke, denn jeder Betrieb hat seine eigenen Lösungen, Ideen und Tipps“, so Harjans. „Mir ist wichtig, dass sie auch etwas davon hat“, erklärt Schöning. „Wir geben ihr nicht die Aufgabe, Pappe rauszubringen. Sie macht alles, was sie im Praktikumsjahr auch dürfte, lernt viele Basics, kümmert sich um BtM und verwaltungstechnische Aufgaben, alles unter der vorgeschriebenen Aufsicht natürlich. Wir haben sie so integriert, dass sie erkennt, was für ein spannender Beruf es in einer Apotheke ist. Ich will, dass das eine Win-Win-Situation ist.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Dem Syndrom auf der Spur

Kawasaki-Syndrom oder neue Erkrankung»

Neue Impfstoff-Strategie

Auf der Suche nach „Corona-Killerzellen“»

Erster Erfolg

Corona-Impfstoff zeigt Wirkung»
Markt

Hepatitis-Impfstoff

Avaxim: Markteinführung nach über 20 Jahren»

Bayer

Teilerfolg im Glyphosat-Streit»

Außendienst

Apotheken wünschen sich Vertreter zurück»
Politik

Zum dritten Mal über Grenzwert

Berlin: Ampel für R-Wert springt auf Rot»

Pilotprojekt

NARZ/AVN rechnen TK-eRezepte ab»

Datenschutz

eRezept: Abda will Makelverbot wasserdicht machen»
Internationales

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»

Corona-Vakzine

USA bestellen Impfstoff bei AstraZeneca»

Österreich

Impfapotheke statt Impfpflicht»
Pharmazie

Sartan-Skandal

Amlodipin/Valsartan Betapharm: Zulassung ruht»

Globale Zusammenarbeit

Lehren aus Corona: Weltweite Beobachtungsforschung»

Teuerstes Medikament der Welt

Zolgensma vor deutschem Marktstart»
Panorama

Apotheker und Designer

„Apotheke-vor-Ort“-Masken»

Ausgefallene Schutzimpfungen

Wegen Corona: 80 Millionen Kleinkinder ungeimpft»

BÄK-Ärztestatistik 2019

Jeder fünfte Arzt ist über 60»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Corona-Bonus auf Rezept»

Anerkennung fürs Team

Corona-Bonus: Apotheker schüttet 15.000 Euro aus»

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Boni in jeder vierten Apotheke»
PTA Live

Masernschutzgesetz

Impfpflicht für Apothekenteams?»

Nachhaltigkeit

Zuckerrohrverpackung und Kaffeesatz-Peeling»

Nicht so gut wie sein Ruf

Kokosöl: Unberechtigter Hype?»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»