BPhD: Coronakrise wird Personalmangel verschärfen

Pharmaziestudenten: Apotheken sollen gegen Covid-19 impfen APOTHEKE ADHOC, 22.04.2020 15:37 Uhr

Berlin - Der Bundesverband der Pharmaziestudierenden (BPhD) fühlt sich von der Bundesregierung übergangen: Seinen Forderungen nach einer temporären Änderung der Approbationsordnung als Antwort auf die Coronakrise seien nicht gehört worden. Das sei unverständlich – denn die jetzigen Schwierigkeiten an den Universitäten werden unter den aktuellen Bedingungen zu einer Verschärfung des Fachkräftemangels und damit einer Gefahr für die Arzneimittelversorgung führen. Die Studierenden geben der Politik aber auch weitere Ratschläge mit auf den Weg: Apotheken sollen künftig nicht nur gegen Grippe, sondern auch gegen Covid-19 impfen.

Der BPhD sieht die ausreichende Verfügbarkeit pharmazeutischer Nachwuchskräfte weiter in Gefahr: Sowohl an den Unis als auch in der Famulatur und dem Praktischen Jahr (PJ) kommt es derzeit zu massiven Einschränkungen. Arbeitet ein Student oder Pharmazeut im Praktikum (PhiP) beispielsweise in einer Apotheke mit Schichtbetrieb, kommt er nicht auf die Arbeitsstunden, die er nachweisen muss, um zum Staatsexamen zugelassen zu werden. Die Folge: Schlimmstenfalls könnten dieses Jahr tausende Studenten ihre Prüfungen nicht ablegen und müssten länger studieren.

Der BPhD forderte deshalb Anfang April von der Bundesregierung eine „Verordnung zur Abweichung von der Approbationsordnung für Apotheker (AAppO) bei einer epidemischen Lage nationaler Tragweite“. Demnach sollen PhiP auch zum Staatsexamen zugelassen werden, wenn sie nicht auf die vorgeschriebenen Stunden kommen: Um bis zu 50 Prozent solle die Zahl der absolvierten Stunden von den bisherigen Vorgaben abweichen können. Fehlzeiten, die im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie stehen, sollen demnach nicht als Fehlzeiten im Sinne der AAppO angerechnet werden. Ähnlich sehe es bei den Famulaturen aus: Um zu gewährleisten, dass Studierende keine Nachteile zu befürchten haben, weil ihre Famulatur wegen der Pandemie abgebrochen wurde, empfiehlt der BPhD, dass auch abgebrochene Famulaturen als ein vollständiger Teil der gesamten Famulaturzeit anerkannt werden. Auch der Praktikumsbegleitende Unterricht (PBU) komme vielerorts zu kurz, weshalb auch dort größere Abweichungen erlaubt werden sollen.

Zur Politik konnten die Studenten mit diesen Ratschlägen allerdings nicht durchdringen. „Die Nichtbeachtung des Pharmaziestudiums in den Ausführungen ist für uns unverständlich“, kritisiert der BPhD in seiner Stellungnahme zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage nationaler Tragweite. Hier waren nur Ausnahmen für Zahnmediziner sowie Ausbildungsberufe wie PTA aufgenommen worden. „Eine solche temporäre Änderung der AAppO ist aus unserer Sicht zwingend notwendig.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Quarantäne-Ausnahmen

NRW-Kliniken: 3500 Kontaktpersonen im Einsatz»

Single- oder Family-Packung

CentoKit: PCR-Test bei Amazon»

Logistiker buhlen um Aufträge

Impfstoff-Logistik: Der Verteilungskampf beginnt»
Markt

Für keimfreie Masken & Handys

Fagron: Mini-Sterilisator für zu Hause»

Praxissoftwareanbieter eMDs

CGM kauft sich Größe im US-Markt»

Großhandel

Noweda-Vorstand: Rolf beerbt Wörtz»
Politik

Streit um NNF-Beiträge

Der Notdienst und die Insolvenz»

Wie geht es weiter?

Länder stimmen gemeinsames Vorgehen in der Corona-Pandemie ab»

G20-Gipfel

Merkel wirbt für Impfstoff-Initiative Covax»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Auf die Galenik kommt es an

Schmerztherapie: End-of-dose Failure vermeiden»

Erst geschützt, später anfälliger

Drohen nach Corona mehr andere Infektionen?»
Hamburg: Hausärzte beklagen Mangel an Grippeimpfstoff»
Panorama

Laserzentrum

Abrechnungsbetrug: Neun Hautärzte vor Gericht»

Corona-Maßnahmen

Kein Weihnachstgeschäft: Handel fordert Hilfe»

Auch wegen Corona

Apotheke berät Kunden per Video»
Apothekenpraxis

adhoc24

Impfzentren mit PTA / Spahn kauft Impfstoff / DocMorris-Marktplatz»

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»
PTA Live

Zunge rausstrecken & vieles mehr

Warum Masketragen auch schön sein kann»

Blended-Learning-Konzept

Eignungsprüfung: Ausländische PTA starten in die Vorbereitung»

Seenotrettung

Apotheker aus Buxtehude versorgt Sea Watch»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»

Mittelohrentzündung & Co.

Von der Nase zum Ohr: Wie Erreger wandern»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»
Medizinisches Cannabis

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»