Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams APOTHEKE ADHOC, 01.04.2020 09:17 Uhr

Berlin - Die Apothekengewerkschaft Adexa will angesichts der gestiegenen Belastung des Apothekenpersonals über dessen Bezahlung reden. Allerdings sei klar, dass sich die Apotheken in Folge der Corona-Krise in einer schwierigen Situation befänden. Nach dem ersten Boom im März ist die Nachfrage in vielen Apotheken inzwischen nämlich wieder eingebrochen. In der aktuellen Epidemie zeigten sich auch im Apothekenbereich die Stärken und die Schwächen des deutschen Gesundheitssystems, schreibt Adexa in einem offenen Brief.

Auf der Plus-Seite stünden die Apothekenteams vor Ort mit rund 160.000 qualifizierten und motivierten Fachkräften, die täglich und auch nachts im Notdienst die Bevölkerung mit Arzneimitteln versorgten. „Sie improvisieren in der augenblicklichen Lage noch mehr als sonst, weil sich die Lieferengpässe verschärfen und Gesundheitsschutzmaßnahmen getroffen werden müssen. Sie beraten und haben ein offenes Ohr, sie stellen im Labor Desinfektionsmittel her und stocken ihre Botendienste gerade für ältere Mitmenschen massiv auf, damit diese zu Hause bleiben können“, so die beiden Adexa Vorsitzenden Andreas May und Tanja Kratt.

Auf der anderen, der Minus-Seite werde der bereits über Jahre, ja Jahrzehnte währende Spardruck jetzt umso deutlicher spürbar. Dieser habe dazu geführt, dass viele Apotheken keine Nachfolge fänden beziehungsweise aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen worden seien: „Diese Apotheken fehlen nun in den Wohnvierteln und Kleinstädten, wo Bürgerinnen und Bürger heute stärker als je auf kurze Wege angewiesen sind.“ Die unzureichende Finanzierung der Apothekenleistungen führe auch seit langem zu unangemessen niedrigen Gehältern für die Mitarbeiter und zu einer niedrigen Attraktivität der Ausbildungsberufe. Das schlage sich in einem wachsenden Fachkräftemangel nieder.

Zur Minus-Seite gehörten auch die bereits erwähnten Lieferengpässe, die bereits vor der Corona-Pandemie von den Apothekern angemahnt worden seien. „Ein bedenklich ausgereiztes System von Rabattverträgen ist dabei ein wichtiger Aspekt“, so May und Kratt. Außerdem habe die Produktion von Arzneimitteln im außereuropäischen Ausland zu einer massiven Abhängigkeit von globalen Lieferketten geführt. Dadurch spürten Deutschland und Europa bereits jetzt eine Mangelversorgung bei einer Vielzahl von wichtigen Arzneimitteln, die sich noch zu verschärfen droht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Dank und Mahnung nach Corona-Infektion

Spahn meldet sich aus der Quarantäne zu Wort»

Entwicklungsstaatssekretär Martin Jäger

Nach Treffen mit Spahn: Staatssekretär positiv auf Corona getestet»

Faktencheck

Flyer in Briefkästen: Corona-Leugner verteilen Falschinformationen»
Markt

Aromatherapie aus dem Allgäu

Echt Dufte: Naturkissen aus Handarbeit»

Nach Zava, Fernarzt und GoSpring

Tele-Ärzte: Noventi schließt Kry an»

OTC-Hersteller

Biegert wird Chef bei Murnauer»
Politik

Freie Apothekerschaft

TSE: 626 Fußballfelder voll Kassenbons – zusätzlich»

Apothekenstärkungsgesetz

VOASG: Temperaturkontrolle für Holland-Versender»

Griff in die Rücklagen

AOK-Chef wehrt sich gegen Spahn-Gesetz»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»

AMK-Meldung

Neurax: 160 Packungen Tadalafil verloren»

Nicht nur ACE-2

Neuropilin: Zweiter Eintritts-Rezeptor für Sars-CoV-2»
Panorama

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»

Die Pandemie kreativ nutzen

Ernährungsberaterin, Trainerin und jetzt auch noch Podcast!»

Bisher kein Gerichtsverfahren

Apotheken-Geiselnahme: Täter soll erneut begutachtet werden»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahns Unterschriftenmappe»

adhoc24

Temperaturkontrollen im Versand / Corona-Impfstoff / Schnelltests in Apotheken»

Versandapotheken

DocMorris wirbt für Online-Ärzte»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»