ABDA-Befragung

Was sich die Apotheker wünschen APOTHEKE ADHOC, 12.09.2017 13:02 Uhr

Berlin - An die nächste Bundesregierung haben die Apotheker eine klare Erwartungshaltung: Als erste Maßnahme der neuen Legislaturperiode wünschen sich 80,3 Prozent ein Rx-Versandverbot. Das geht aus einer Befragung der ABDA unter 500 Inhabern hervor. Ein neues Honorar ist vor allem kleinen Apotheken wichtig und das Projekt ARMIN haben die Apotheker offenbar abgeschrieben.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat das Rx-Versandverbot bislang nicht durch das Kabinett gebracht, die SPD hat das entsprechende Gesetzesvorhaben blockiert. Nach der Wahl will Gröhe einen neuen Anlauf nehmen, das Thema sogar zur Bedingung in etwaigen Koalitionsgesprächen zu Gesundheitsthemen machen.

Eine Festlegung von Regeln zur Anhebung des Apothekenhonorars liegt als Forderung mit 14,3 Prozent deutlich abgeschlagen dem zweiten Platz. Allerdings: Kleineren Apotheken mit 1,5 bis 2 Millionen Euro Umsatz ist dies allerdings wichtiger (24,5 Prozent).

Eine Minderheit von 3,7 Prozent wünscht sich als erste Maßnahme dagegen ein „Programm zur Bekämpfung des pharmazeutischen Nachwuchsmangels“. Die Streichung der Importquote ist sogar nur 0,7 Prozent der Befragten besonders wichtig. Letzteres war vor Jahren noch eine der Kernforderungen des Deutschen Apothekerverbands (DAV) an die Politik.

Es war eines der größten Zukunftsprojekte der Apotheker – ARMIN, die Arzneimittelinitiative Sachsen Thüringen. Gemeinsam mit Ärzten und Krankenkassen wollten die Apotheker – zunächst in den beiden Bundesländern, später bundesweit – ein ausgefeiltes Medikationsmanagementsystem etablier

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »