Registrierkassengesetz

Papierindustrie gibt Entwarnung: Kein Extra-Mülleimer für Bons Lothar Klein, 05.12.2019 12:04 Uhr

Berlin - Ab dem kommenden Jahr gilt die Bon-Pflicht für alle Händler – auch für Apotheken. Jeder Kunde erhält für jeden Einkauf einen Beleg. Apothekensoftwareanbieter CGM Lauer regierte mit einem neuen Angebot für einen passen Müllbehälter – politisch korrekt aus recyceltem Papier. Jetzt meldet sich die Papierindustrie zu Wort: Bons seinen anders als vielfach behauptet kein Sondermüll, sondern könnten ganz normal im Altpapier entsorgt werden. Einen Extra-Mülleimer benötige keine Apotheke.

„Man mag zur Sinnhaftigkeit der Kassenbonpflicht durchaus geteilter Meinung sein“, so ein Sprecher des Verband Deutscher Papierfabriken. Die Behauptungen des aufgebrachten Bäckermeisters Michael Tenk, dass es sich bei den Kassenbons um „Sondermüll“ handele, seien aber falsch: „Abgesehen von der Tatsache, dass Bisphenol A ab 2020 praktisch verboten ist, dürfte bereits heute schon längst keins mehr enthalten sein. Die Hersteller haben rechtzeitig umgestellt. Kassenbons können unproblematisch ins Altpapier gegeben werden. Insofern benötigen Apotheken auch keine ‚Sondermüllbox“, gibt der Verband Entwarnung.

Mit Blick auf die neue Bon-Pflicht ab 2020 landete zuletzt Bäcker Tenk aus Südlohn im Münsterland mit einem Foto von einem Bon-Berg vor seiner Verkaufstheke nicht nur einen Hit auf Facebook, er löste eine Diskussion über die neue Vorschrift aus. Auf Tenks Foto war das Innere der Bäckerei zu sehen, eine Mitarbeiterin hinter dem Tresen – und ein riesiger Haufen Kassenbons auf dem Boden davor. „Guten Morgen Politiker des Landes und des Bundes“, hieß es zu dem Bild, „gestern und heute morgen liefen unsere Bondrucker, das hier wurde liegen gelassen. Sondermüll. Eigentlich wollte ich morgen die Aktion fortsetzen, aber ich möchte meinen Kindern eine nicht noch schlechtere Erde hinterlassen.“

Der Facebook-Beitrag wurde über tausende Mal geteilt und zahlreiche Nutzer machen ihrem Unmut über das neue Gesetz der Bundesregierung in den Kommentaren Luft. „Ich dachte, eigentlich ist es eine gute Sache, dass man gefragt wird, ob man einen Bon braucht und er dann auch nur ausgedruckt wird. Aber das kommende Gesetz macht das ja mal wieder zunichte“, schrieb eine Frau. „Ich bin Bäcker und kein Bürokrat“, beschwerte sich Bäckermeister Tenk beim Magazin „Stern“, das Gesetz sei „schwachsinnig“ und ökologischer Irrsinn. Denn die Bons bestünden aus Spezialpapier, für das extra Chemikalien verwendet würden. Seine Zusatzkosten bezifferte der Bäcker auf bis zu 1000 Euro im Jahr. In den Medien startete eine lebhafte Diskussion.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Quantencomputer

Merck-Chef erwartet Technologiesprung»

Pharmadienstleister

Diapharm ohne Sibbing»

Digitalkonferenz

Letzte Chance: Bewerbungsfrist für VISION.A Awards verlängert»
Politik

Schwanen-Apotheke Burgstädt

Engpässe: Petition Ende Januar im Bundestag»

Abrechnungsdaten

Spahn: Daten können Menschen heilen»

Podcast WIRKSTOFF.A

Die Glaubensfrage in der Apotheke»
Internationales

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»

Großbritannien

Einbrecher wollen Arzneimittel klauen – und vergiften sich»
Pharmazie

Bericht

WHO bemängelt geringen Nutzen neuer Antibiotika»

Omega-3-Präparate

Zodin nicht mehr auf Rezept»

AMK-Meldung

Missbrauchspotenzial: Cannabis in der Apotheke»
Panorama

China

Lungenkrankheit: Ausmaß größer als erwartet»

Verwirrende Bezeichnung

Münchner Apotheke: Homöopathie und Drogen»

Kontakt zum Vater wichtig

Kinder leiden bei Scheidung auch gesundheitlich»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Kompromiss zum RxVV»

Apothekenregister

Betriebserlaubnis: Apotheker schreibt an Spahn»

Undine-Apotheke Neukölln

Religiöse Bedenken: Apotheker darf Pille danach verweigern»
PTA Live

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»

Ab 2023 in Kraft

PTA-Reform im Bundesgesetzblatt»
Erkältungs-Tipps

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»

Kostenübernahme

Erstattungsfähigkeit von pflanzlichen Arzneimitteln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»