Lauterbach: Homöopathie nicht auf Kassenkosten | APOTHEKE ADHOC
Streichung der Satzungsleistung

Lauterbach: Homöopathie nicht auf Kassenkosten

, Uhr
Berlin -

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will die Finanzierung homöopathischer Behandlungen durch Krankenkassen überprüfen. „Obwohl die Homöopathie vom Ausgabenvolumen nicht bedeutsam ist, hat sie in einer wissenschaftsbasierten Gesundheitspolitik keinen Platz“, sagte der SPD-Politiker dem Spiegel. „Deshalb werden wir prüfen, ob die Homöopathie als Satzungsleistung gestrichen werden kann.“

Diese Ankündigung ist im Grunde nicht neu. Nachdem immer mehr Ärztekammern die Homöopathie aus ihrer Weiterbildungsordnung gestrichen hatten, twitterte der Minister schon im März: „Mit der Wissenschaft werden Pandemien bekämpft und Krankheiten geheilt. Wir brauchen mehr Wissenschaft in der Behandlung, nicht weniger. Die Homöopathie hat keinen Platz in der modernen Medizin.“

Im normalen Leistungskatalog der Krankenkassen ist die Behandlung mit Homöopathie auch nicht vorgesehen. Einige Krankenkassen bieten die Erstattung homöopathischer Arzneimittel aber als sogenannte Satzungsleistung an.

Auch beim Deutschen Apothekertag (DAT) lagen zwei Anträge zur Homöopathie vor. Einmal ging es um die Weiterbildung, einmal um die Erstattungsfähigkeit. Beide Anträge der Apothekerkammer Berlin wurden aber nicht näher behandelt, da sich die Bundesapothekerkammer bereits mit dem Thema befasse. Im Berufsstand gibt es sowohl energische Befürworter wie auch Kritiker der alternativen Medizin.

Podcast: Homöopathische Schlachtung:

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Kabinett im Zeugenstand
CSU-Granden im Masken-Ausschuss »
FDP-Vize schießt gegen Minister
Kubicki erwartet Abberufung Lauterbachs »
Mehr aus Ressort
Verunsicherte Patienten, steigende Kosten
Lieferengpässe: Holetschek besucht Apotheke »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Risikokinder erhalten drei Dosen des Vakzins
Impfschema Kleinkinder: Aktualisierung durch RKI»
Impflücken und fehlende Booster
Chinas Impfproblem»
KHPflEG im Bundestag verabschiedet
eGK-Identverfahren in der Apotheke»
Mehr als ein „beleuchtetes Stück Papier“
Gematik gegen Verschlüsselung des E-Rezeptes»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Coupons für Paracetamol»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»