Blog und Bachelor-Studiengang

Ex-DocMorris-Sprecher kämpft für Homöopathie Lothar Klein, 25.09.2018 14:53 Uhr

Berlin - Kaum ein Thema spaltet die Fachwelt so wie die Homöopathie. In Interviews und Internet-Blogs bekämpfen sich Gegner und Befürworter. Kürzlich haben Gegner der Homöopathie mit einer bundesweiten Plakataktion auf ihre Argumente aufmerksam gemacht. Ein früherer DocMorris-Pressesprecher bloggt seit kurzem pro Homöopathie. Und die Fernuniversität Diploma bietet jetzt sogar einen Bachelor-Studiengang Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren an. Der erste Kurs startet am 1. Oktober. Das wird für neuen Gesprächsstoff sorgen.

„Dieser Fern-Studiengang vermittelt Ihnen umfangreiches schulmedizinisches und naturmedizinisches Wissen und bereitet Sie damit auch auf die so genannte ‚Überprüfung nach dem Heilpraktiker-Gesetz‘ sehr gut vor. Diese ‚Überprüfung‘ findet in Deutschland vor einer Ärztin oder einem Arzt statt, die/der von den bundeslandspezifischen zuständigen Stellen bestellt wird. Nach bestandener Überprüfung dürfen Sie sich selbstständig in einer eigenen Praxis für Naturheilverfahren niederlassen“, wirbt Diploma für sein neues Produkt.

Wie viele Studenten ins erste Semester starten, verrät die Fernuni nicht. Maximal 26 Teilnehmer zählt ein Kurs. Für knapp 9000 Euro gibt es nach sieben Semestern nach bestandener Prüfung den Bachelor of Science (B.Sc.). Geleitet wird der neue Studiengang Dr. med. Uwe Thums.

„Dieser Bachelor-Studiengang schließt nun die akademische Lücke für all die, die sich nach Schul- oder Lehrabschluss auf hochschulischem Niveau und mit akademischem Abschluss mit Naturheilkunde, komplementären Heilverfahren und traditionellen Medizinsystemen des Westens und Ostens beschäftigen wollen, ohne zuvor 12 Semester Humanmedizin studieren zu wollen“, so Thums auf der Internetseite seiner Privatpraxis als Arzt für biologische Medizin und Prüfarzt in klinischen Studien.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema