Homöopathie-Debatte

Diese Hersteller sind am stärksten betroffen Tobias Lau, 14.09.2018 15:29 Uhr

Berlin - Die Diskussion um Sinn und Unsinn homöopathischer Arzneimittel schlagen sich in den Verkaufszahlen nieder. Laut Insight Health wurden im ersten Halbjahr erneut weniger Homöopathika verkauft. Für manche Hersteller ging es dabei stärker bergab als für andere – und bei einem lief es richtig gut.

Nach Berechnungen von Insight Health wurden in den ersten sechs Monaten 24,7 Millionen Packungen homöopathischer Produkte verkauft, das sind 2,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg dabei um 3,6 Prozent auf 174 Millionen Euro (Herstellerabgabepreise, ApU). Zum Vergleich: Im gesamten Vorjahr wurden 49 Millionen Packungen (minus 5,1 Prozent) im Wert von 334 Millionen Euro (plus 1,5 Prozent) verkauft.

Die Entwicklung fällt jedoch bei den einzelnen Herstellern unterschiedlich aus. Die Deutsche Homöopathie Union (DHU) ist mit 33 Prozent Marktanteil nach Absatz nicht nur der mit Abstand größte Hersteller in Deutschland, sondern in totalen Zahlen auch am stärksten betroffen. Von 8,4 Millionen verkauften Packungen im ersten Halbjahr 2017 ging es auf 8 Millionen in diesem ersten Halbjahr zurück, ein Minus von 5 Prozent. Beim Umsatz – hier beträgt der Marktanteil 22 Prozent – waren es 38 Millionen Euro, ein Minus von 2 Prozent.

Größer war das Minus bei den Packungen nur bei Pflüger, der Nummer 3: Um 6,4 Prozent ging der Absatz hier auf 1,8 Millionen Packungen zurück, der Umsatz fiel dabei um 2,6 Prozent auf knapp 8,9 Millionen Euro. Dazwischen liegt Heel mit einem Marktanteil von 19 Prozent nach Packungen. Der Weltmarktführer konnte mit 4,7 Millionen verkauften Packungen ein moderates Plus von 2,1 Prozent verbuchen, hat aber insbesondere beim Umsatz ansehnliche Zahlen vorzuweisen: Um 8,8 Prozent ging es da nach oben auf 40 Millionen Euro. Der Marktanteil stieg damit um ein Prozent von 22 auf 23 Prozent – nach Wert zog Heel damit an DHU vorbei. Allerdings ist in den Zahlen auch die Marke Coolakut enthalten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer: OTC-Geschäft schwächelt»

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Stellungnahme zur PTA-Reform

ABDA: PTA müssen auf Gleichpreisigkeit warten»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»
Panorama

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»
Apothekenpraxis

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»