Video-Interview mit Stephan Pilsinger (CSU)

„Die Überwachungslücke wird endlich geschlossen“ APOTHEKE ADHOC, 27.10.2020 11:17 Uhr

Stephan Pilsinger (CSU) im Video-Interview mit WIRKSTOFF.A

Berlin - Dem CSU-Abgeordneten Stephan Pilsinger ist ein Coup gelungen: Kurz vor Verabschiedung des Apothekenstärkungsgesetzes (VOASG) im Bundestag hat er über einen Änderungsantrag bewirkt, dass sich auch ausländische Versandapotheken künftig an die Temperaturvorschriften halten müssen. Mit WIRKSTOFF.A sprach er darüber, wie er vorgegangen ist und was er jetzt von den Krankenkassen erwartet.

Zur WIRKSTOFF.A Playlist auf Youtube

Zum Audio-Podcast

Die CSU hatte sich immer am lautesten für ein Rx-Versandverbot stark gemacht. Das sei aber aus europarechtlichen Gründen nicht möglich gewesen, „und auch weil es mit unseren Koalitionspartnern der CDU und SPD so nicht möglich war“, so Pilsinger. Allerdings habe seine Partei etwas gegen die Missstände unternehmen wollen, bei den Preisen und der Qualität der Belieferung der Endkunden. „Und deshalb haben wir uns dafür eingesetzt, dass es künftig die gleiche Qualität und dieselben Liefervoraussetzungen geben soll, sowohl bei den ausländischen Versandhändlern wie auch bei den Apothekern.“

Pilsinger hatte beim Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags ein Gutachten in Auftrag gegeben und die Ergebnisse mit seinen Fraktionskollegen geteilt. Dies habe unter anderem „eminente Überwachungslücken bei den ausländischen Versandhändlern“ zutage gefördert. Ein weiteres Gutachten habe ergeben, dass es europarechtlich möglich ist, strengere Kontrollen bei den EU-Versendern durchzuführen. Diese Ergebnisse hatte Pilsinger mit der AG Gesundheit geteilt. Auch innerhalb der Koalition habe sich der Gedanke durchgesetzt, dass Regeln in der Arzneimittelversorgung für alle Teilnehmer gelten müssten.

Als angestellter Hausarzt in einer Praxis kennt Pilsinger das Problem auch aus seinem zweiten Berufsalltag. Immer wieder berichteten Patienten, dass ihre bei einer Versandapotheke bestellten Medikamente bei Hitze oder Frost einfach vor die Tür gestellt worden seien. „Deswegen hatte ich oft ein sehr ungutes Gefühl, was mögliche Schäden an den Medikamenten betrifft, die die Patienten bekommen.“ Ihm sie schon lange klar gewesen, dass hier etwas getan werden muss. „Dass man diese Überwachungslücke jetzt endlich schließt, finde ich ein sehr gutes Zeichen“, so Pilsinger.

Er finde es besser, wenn der Patient in der Apotheke vor Ort die Möglichkeit der ausführlichen Beratung hat. „Die Apotheke sind da die besten Ansprechpartner und teilweise – etwa was die Wirkung betrifft – besser als wir Ärzte.“ Neben der guten Beratung gehe es aber auch um die sichere Aushändigung der Medikamente. „Diese Sicherheit habe ich bei ausländischen Versandapotheken immer vermisst, deswegen finde ich die Belieferung durch Vor-Ort-Apotheken als den besseren Weg.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Auf dem Prüfstand

AstraZeneca-Impfstoff: Panne bei der Dosierung»

Zunächst 5 Millionen Impfdosen

Impfung für Ärzte & Co.: Kliniken sollen Zentren entlasten»

Redhill: Phase-II/III für Covid-Medikament

Orales Upomostat gegen Sars-CoV-2»
Markt

Bündnis wird erneuert – und ausgebaut

Phoenix/Linda: Allianz gegen Alliance»

Größtenteils gute Ergebnisse

Öko-Test: Babyöle besser Paraffin-frei»

Zyto-Großhandel

Medios übernimmt Cranach»
Politik

Abda feiert VOASG, AVWL

Michels: VOASG ebnet den Weg für Ketten»

Streit um Antibiotika-Ausschreibung

Teva-Chef: „Das beleidigt mich auch persönlich“»

Die Frage der Treuhandkonten

FDP: Wie sicher ist die Rezeptabrechnung?»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Medikamente in der Schwangerschaft

Valproinsäure erhöht Risiko auf Autismus und ADHS»

Positive Phase-III-Ergebnisse 

Tezepelumab: Weniger Asthma-Exazerbationen»

Neue Dosierung mit innovativer Galenik

Jorveza: Schmelztablette gegen Speiseröhrenentzündung»
Panorama

Gestohlene Blanko-Rezepte

Berlin: Razzia gegen Rezeptfälscher»

Lockerungen der Kontaktbeschränkungen zum Fest

Modellrechnung zeigt „Weihnachtseffekt” im Pandemieverlauf»

Leukämiekranke in der Pandemie

Stammzellspender verzweifelt gesucht»
Apothekenpraxis

Grippeimpfstoffe

Fluzone: Preis verschreckt Ärzte, Ware staut sich»

Gegen die Witterung

Warteschlangen: Pavillons für Apotheken»

Wirkstoff.A

Rezeptsammlung & Servicepoints: Mehr als Briefkästen»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»