Spahns Plan B

Boni-Deckel: Kammern lehnen 2,50 Euro ab Lothar Klein, 13.12.2018 10:31 Uhr

Berlin - Einen Tag nach der ABDA-Mitgliederversammlung hat sich der Vorstand der Apothekerkammer Westfalen-Lippe mit den Vorschlägen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zur Weiterentwicklung des Apothekenmarktes befasst. Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening empfiehlt, die Gespräche mit Spahn fortzuführen und zu Änderungen zu kommen. Andere Kammern fordern nach Informationen von APOTHEKE ADHOC vor allem, dass die vorgesehene Deckelung der Rx-Boni bei 2,50 Euro gestrichen wird.

Knapp sechs Stunden hat der Vorstand gemeinsam mit den Sprechern der verschiedenen Fraktionen der Kammer über Spahns Plan B beraten. Die Teilnehmer seien sich einig gewesen, insbesondere den ersten Teil des Maßnahmenpaketes hinsichtlich seiner rechtlichen Wirksamkeit „noch intensiv zu prüfen“. Auch ABDA-Präsident Friedemann Schmidt hatte bereits unmittelbar nach der Mitgliederversammlung erklärt, dass die rechtlich verbindliche Umsetzung der Maßnahmen, insbesondere des Boni-Deckels und der Begrenzung des Rx-Versandhandels auf maximal 5 Prozent, rechtliche Fragen aufwerfe.

„Es ist aber sinnvoll, wenn die ABDA die Gespräche über das ‚Apothekenpaket‘ mit Spahn fortführt“, heißt es von der AKWL: „Dabei kann der Vorschlag von Dienstag nur der Ausgangspunkt, aber keinesfalls das Endergebnis der Verhandlungen sein. Absolute Priorität muss dabei die Entwicklung eines Gesamtpaketes sein, das die Apotheke vor Ort in ihrer Wirtschaftskraft und Zukunftsfähigkeit nachhaltig und dauerhaft stärkt.“ In der Vorstandssitzung habe man „eine Vielzahl von weiteren Ergänzungen, Forderungen und Anregungen entwickelt“, die man zeitnah der ABDA übermitteln werde. Vor der nächsten Mitgliederversammlung werde man erneut im Kammervorstand zusammenkommen, um die aktuelle Lage zu bewerten. Die AKWL wird in den nächsten Tagen einen mehrseitigen Forderungskatalog an die ABDA senden. Abgelehnt wird darin unter anderem, in einem deutschen Gesetz einen 2,50 Euro Boni-Deckel für ausländische Versender zu verankern.

Auch in anderen Kammern und Verbänden wurden Spahns Vorschläge bereits intensiv diskutiert. Dort zeichnet sich dem Vernehmen nach ebenfalls Widerstand gegen die Verankerung des Boni-Deckels in Höhe von 2,50 Euro ab. Der Gegenvorschlag lautet, die Arzneimittelpreisverordnung (AMPreisV) ohne Boni-Deckel im §129 Sozialgesetzbuch V (SGB V) zu verankern. Sollten ausländische Versender trotzdem Boni gewähren, bestünde so die Chance auf eine erneute Klage bis hin zum Europäischen Gerichtshof (EuGH), heißt es dort. Schließlich habe Spahn selbst in seinen Acht-Punkte-Plan geschrieben, dass bei einer erneuten EuGH-Befassung durch die Überführung der AMPreisV ins SGB V „der Fokus verstärkt auf die mitgliedstaatliche Kompetenz zur Ausgestaltung seinen Gesundheitssystems“ gelegt werden könnte.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»
Panorama

Eheglück in der Offizin

Traumjob Apothekerinnen-Gatte»

Mecklenburg-Vorpommern

Altentreptow: Eheschließungen in der Apotheke»

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»