Spiriva: Abweichende Gebrauchsinformation

, Uhr
Berlin -

Die Firma CC-Pharma ruft eine Charge Spiriva Respimat 2,5 Mikrogramm (Tiotropium) zurück.

Spiriva Respimat 2,5 Mikrogramm, „CC Pharma“, 1x4,0 ml und 3x4,0 ml Inhalationslösung
Betroffene Chargen: 806847, interne Ch.-B.: Int.: 806847/q

Grund für den Rückruf ist eine Meldung aus einer Apotheke: Sie hatte die Arzneimittelkommission (AMK) darüber informiert, dass beim genannten Arzneimittel eine abweichende Gebrauchsinformation enthalten war. Nach Abstimmung mit der Aufsichtsbhörde wird daher die betroffene Charge zurückgerufen. Andere interne Chargenbezeichnungen sind von diesem Rückruf nicht betroffen

Apotheken und Großhandlungen sollen ihre Lagerbestände überprüfen und die Rücksendung noch vorhandener Bestände der genannten Charge in Kombination mit der genannten internen Chargenbezeichnung vornehmen. Apotheken sollen zudem – soweit möglich – die anwendende Patientenschaft bezüglich der Rückgabe abgegebener Packungen informieren. Die kostenlose Abholung sowie die Gutschrift der Ware soll beim Kundenservice unter der Telefonnummer 06594 9219220 bis spätestens zum 29. August 2020 angemeldet werden.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
Geld für PharmDL parkt in Apotheken
20 Cent je Packung: Der unsichtbare Kredit»
Preisverhandlungen laufen
NNF kündigt Rechenzentren»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»