Darmbakterien

Enterotoxin als Krebsmittel Deniz Cicek-Görkem, 06.11.2017 13:42 Uhr

Berlin - Eine Penicillingabe im Rahmen einer bakteriellen Infektion kann in seltenen Fällen zu einer Antibiotika-assoziierten hämorrhagischen Kolitis (AAHC) führen. Als Ursache hierfür wird das Enterotoxin Tilivallin gesehen, das ein Metabolit eines Darmbakteriums ist. Österreichischen Wissenschaftlern ist es nun gelungen, die genaue Biosynthese des Toxins und weitere Zwischenprodukte zu charakterisieren. Die neuen Erkenntnisse präsentieren sie im Fachjournal „Angewandte Chemie“.

Die Arbeitsgruppe um Professor Dr. Ellen Zechner von der Universität Graz hat in Zusammenarbeit mit weiteren Kollegen erforscht, welche Rolle das Penicillin-resistente Enterobakterium Klebsiella oxytoca bei der AAHC spielt. Aus ihrer früheren Studie war den Wissenschaftlern bekannt, dass Tilivallin in höheren Dosen die Darmschleimhaut angreift und eine Kolitis auslösen kann. Sie hatten herausgefunden, dass die Substanz aus dem chemischen Grundgerüst der Pyrrolobenzodiazepine (PBD) besteht.

Um den vollständigen Biosyntheseweg von Tilivallin in Klebsiella zu ermitteln, mussten sie zunächst die Gencluster für die Toxinbiosynthese identifizieren. Mithilfe biomolekularer und molekulargenetischer Experimente gelang ihnen dann die Charakterisierung der einzelnen Schritte. Die Wissenschaftler haben zwei neue Metabolite entdeckt: Sie haben herausgefunden, dass das erste Zwischenprodukt, Tilimycin, eine Vorstufe des Enterotoxins Tilivallin ist.

Tilimycin hat dasselbe Pyrrolobenzodiazepin-Grundgerüst wie Tilivallin, weist aber eine Hydroxygruppe statt des Indolrings an der C11-Position auf. Der zweite neue Metabolit ist das als Culdesacin bezeichnete Produkt, das zur Klasse der Pyrroloisochinolinone gehört. Es entsteht spontan aus Tilimycin. Anders als Tilivallin und Tilimycin zeigt Culdesacin keine zytotoxische Aktivität. Tilimycin ist den Ergebnissen zufolge stärker zytotoxisch als Tilivallin, das selbst keine DNA-schädigende Wirkung besitzt. Hintergrund ist die Blockade des chemisch aktiven Zentrums in der Tilivallin-Struktur. Für diesen Mechanismus machen die Wissenschaftler das Indol verantwortlich, was jedoch erst im letzten Schritt der Biosynthese hinzukom

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Lohnhersteller

Neuer alter Aenova-Chef»

Bühler-Petition

Noweda kontert ABDA-Präsident Schmidt»

Verdacht der Untreue

Staatsanwaltschaft: Durchsuchungen bei Öko-Test»
Politik

Positionspapier

FDP: Boni-Deckel bei 10 Euro»

SPD-Parteivorsitz

Lauterbach: SPD muss Große Koalition beenden»

Jede zweite Retax unbegründet

LAV holt 776.300 Euro von Kassen zurück»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Monoklonale Antikörper

Ontruzant kommt stärker»

Rote-Hand-Brief

Augenschäden unter Elmiron»

Substitutionstherapie

EMA prüft Zulassung für Suboxone Film»
Panorama

Beratung

Richtig handeln bei Heimwerker-Verletzungen»

Versicherungen

Wasserschaden: Apotheker in der Zeitfalle»

Sanierungsbedarf

Simons schließt nach 13 Wasserschäden»
Apothekenpraxis

Packungsdesign

Mehr weiß, weniger blau»

Digitaler Arztbesuch

Werbung für Fernbehandlung unzulässig»

Zu viel beraten

Apothekenkritik: taz genervt von „Thekenfürsten“»
PTA Live

Augenerkrankungen

Fresh-up: Glaukom»

LABOR-Download

Kundenflyer: Medikamente im Sommer»

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»