Arzneimittelkriminalität

Rezeptfälscher in Apotheke verhaftet

, Uhr
Berlin -

Festnahme in der Apotheke: In Frankfurt wurde ein Rezeptfälscher noch in der Offizin verhaftet. Der Schwindel war dem Apotheker aufgefallen, als der Beschuldigte die Verordnung einlösen wollte.

Der 27-Jährige war bereits am Tag zuvor in der Apotheke aufgefallen, als er dort Rezepte für verschreibungspflichtige Schmerzmittel vorlegte. Die Wahl der Medikamente und des ausstellenden Arztes, sowie Unregelmäßigkeiten in den ausgefüllten Rezepten veranlassten einen achtsamen Mitarbeiter der Apotheke, den Mann auf den nächsten Tag zu vertrösten. Der Mann erschien am Folgetag erneut, um die bestellten Medikamente abzuholen, diesmal baten ihn die Mitarbeiter, auf die Abendlieferung zu warten. Gegen 17.45 Uhr betrat er dann zum dritten Mal die Apotheke. Nun wurde er von der Polizei in Empfang genommen, die das Team gerufen hatte.

Laut Polizei handelte es sich bei dem Medikament um ein Präparat, das üblicherweise im gynäkologischen Therapiebereich eingesetzt wird. Genauere Angaben zu Wirkstoff oder Indikation wurden nicht gemacht. Der Mann wurde fest genommen und die augenscheinlich gefälschten Rezepte sichergestellt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden weitere ausgefüllte und gestempelte Rezepte sichergestellt. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung veranlasst.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Beschlüsse des Ärztetages
Praxen befürchten Ruhestandswelle»
„Es ist keine evidenzbasierte Medizin“
Ärztetag streicht Homöopathie-Weiterbildung»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»