Arzneimittelkriminalität

Pregabalin: Rezeptfälscher verurteilt

, Uhr
Berlin -

Das Amtsgericht Ludwigsburg hat zwei Rezeptfälscher zu Bewährungsstrafen verurteilt. Das Paar hatte sich in zahlreichen Apotheken Pregabalin besorgt.

Laut Bericht der Marbacher Zeitung hatten die beiden Azubis von März bis August 2019 die Unterschriften von mehreren Ärzten gefälscht. Die Tabletten konsumierten sie selbst und verkauften sie weiter. Eine Mitarbeiterin einer Apotheke in Ludwigsburg soll dann misstrauisch geworden sein und beim Arzt angerufen haben, der die Polizei informierte. Laut Staatsanwaltschaft gab es zwei Mittäter, gegen die separat verhandelt wird.

Auf den 23-jährigen Angeklagten, der laut Bericht selbst zum Krankenpfleger ausgebildet wird und in psychologischer Behandlung war, war zuvor schon ein Hinweis eingegangen. Nach einer Hausdurchsuchung kam auch zu Tage, dass er sich von Ärzten entsprechende Rezepte hatte ausstellen lassen.

Der Schaden für die Krankenkassen beläuft sich auf 2000 Euro, das Duo wurde zu Bewährungs- und Geldstrafen verurteilt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
37,6 Millionen Euro in Cannabis
Tabakhersteller steigt bei Sanity ein»
Forderungen müssen angemeldet werden
Beragena: Apotheken als Insolvenzgläubiger»
Augentropfen mit Farbstoff
Dr. Theiss macht Augen blau»
EU-Kommission sichert 10.000 Einheiten
Affenpocken: Was kann Tecovirimat?»
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»