Schwachstelle gekipptes Fenster

Notdienstapothekerin erschreckt Einbrecher

, Uhr
Berlin -

Plötzlich steht ein fremder Mann mitten in der Nacht in der Offizin – das dürfte der Albtraum vieler notdiensthabender Apotheker:innen sein. In Warendorf in Nordrhein-Westfalen ist am Montagfrüh genau dieses Szenario eingetreten.

Gegen 4 Uhr bemerkte die Apothekerin im Notdienst etwas Auffälliges – sie hörte Geräusche. Tatsächlich erwischte sie einen Unbekannten, der in die Apotheke eingebrochen war. Doch die Approbierte hatte Glück. Denn als der Mann mitbekam, dass er aufgeflogen war, flüchtete er sofort. Angegriffen wurde sie nicht.

Apothekerin geht es „ganz gut“

Das Bargeld, das er bereits erbeutet hatte, nahm er mit. Dabei habe es sich um einen kleineren Betrag gehandelt, sagt Inhaber Marek Nagorny. Er ist froh, dass die Tat „glimpflich“ verlaufen sei. Der Angestellten gehe es „soweit ganz gut“. Sie habe Erfahrungen mit Einbrüchen.

Der Einbrecher soll laut Polizeiangaben durch ein gekipptes Fenster eingedrungen sein. „Wir hatten vor etwa acht Jahren schon einmal einen Einbruchsversuch, bei dem mehr Schaden angerichtet wurde.“ Damals sei die Tür sowie der Stromkreislauf beschädigt worden. Nach dem Vorfall will der Inhaber weitere Sicherheitsvorkehrungen treffen und beispielsweise für mehr Licht an der Apotheke sorgen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Überfall auf Apotheke
Oxycodon: PTA mit Axt bedroht »
Mehr aus Ressort
NIR-Gerät analysiert Cocain
Apotheker als Drogenfahnder »
Hohe Mieten und wenig Laufkundschaft
Center-Apotheke: „Ab sofort geschlossen“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Sicherheitsbedenken
Impfstoff-mRNA in Muttermilch»
Sars-CoV2-Arbeitsschutzverordnung verlängert
Hygienekonzept: Was gilt in Apotheken?»
Gericht verbietet „Entwarnungshinweis“
Von wegen „alkoholfrei“ – Restalkohol in Aspecton»
Lüdering geht früher von Bord
Apobank: Noch ein Vorstand weg»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke»
Preisanpassung bei Apothekenserver
NGDA: Securpharm wird teurer»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»