Raubüberfall

Mit Pistole: Teenie-Gang überfällt Apotheke

, Uhr
Berlin -

Kurz vor Dienstschluss haben zwei Jugendliche am Freitag eine Apotheke in Alfter-Oedekoven bei Bonn überfallen. Zwei maskierte Täter betraten die Offizin um 18.40 Uhr und zogen eine Waffe. Laut Polizei brüllten sie dabei „Geld raus“.

Zwei Mitarbeiterinnen der Quellen-Apotheke waren am HV-Tisch anwesend, als die beiden Täter in die Offizin kamen. Nach der lautstarken Forderungen öffneten die beiden Frauen die Kasse. Die beiden Täter griffen laut Polizei zu und flohen mit dem Bargeld. In der Apotheke haben die Mitarbeiterinnen keinen körperlichen Schaden erlitten.

Die Polizei geht davon aus, dass die Räuber zwischen 14 und 15 Jahre alt sind. Sie waren etwa 1,50 Meter groß. Die Beamten beobachteten später am Abend in der Nähe der Apotheke drei Jugendliche, die in einen Hauseingang liefen. Sie folgten ihnen in einen Garten und fanden dort eine größere Gruppe an Jugendlichen versammelt.

Auf einer Treppe am Hauseingang fanden die Beamten einen Rucksack mit einer Sturmhaube, einem Halstuch und der mutmaßlichen Tatwaffe – einer schwarzen Schreckschuss-Pistole sowie ein paar Schuhe, in denen ein Teil des erbeuteten Bargeldes steckte. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Wie viel Geld erbeutet wurde, steht laut Polizei noch nicht fest.

Die Personalien der insgesamt 13 versammelten Jugendlichen seien aufgenommen worden. „Eine Zuordnung der augenscheinlichen Tatmittel und der Beute zu einer Person konnte bislang nicht erfolgen“, so die Polizei. Die Ermittlungen zu möglichen Tatbeiträgen der Jugendlichen dauerten an.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Langjährige Angestellte übernimmt
Erst PTA, jetzt Inhaberin »
Steigende Fallzahlen sorgen für Engpässe
Affenpocken: Impfstoff teils knapp »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Langjährige Angestellte übernimmt
Erst PTA, jetzt Inhaberin»
Wegen OmniBiotic-Diebstahl
Pfefferspray-Attacke auf Apotheker»
Steigende Fallzahlen sorgen für Engpässe
Affenpocken: Impfstoff teils knapp»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»