Nachfolgersuche

„Das Geld hätte ich mir sparen können“ APOTHEKE ADHOC, 05.01.2019 08:50 Uhr

Berlin - Fünf Jahre hat Günter Spiller einen Nachfolger gesucht, vergebens. Am Montag war seine Turm-Apotheke im rheinischen Hilden zum letzten Mal geöffnet. Neben viel Zeit hat er vor allem Geld und Nerven in die Nachfolgersuche gesteckt und hat nun einen Rat an Kollegen, die in der gleichen Situation sind.

Eigentlich hat seine Apotheken eine hervorragende Lage: „Die Situation ist eigentlich gut, es gibt hier etliche Ärzte ringsherum, eine Kinderärztin im Haus über uns, gegenüber ist eine Klinik und einen großen Parkplatz haben wir auch“, sagt Spiller. Das spiegelt sich auch in den Zahlen, Umsatz und Ertrag sind nicht schlecht, aber: „Ich hatte für meine 1,2 Millionen Euro Jahresumsatz zu viel Personal.“ Acht Personen waren sie zusammen. „Ich wollte natürlich in meinem Alter nicht mehr ganz so viel arbeiten wie früher“, sagt der 74-Jährige. Und einem Nachfolger raten, das eigene Personal zu kündigen, will man als Inhaber natürlich auch nicht.

Und so kostete die Suche Zeit und Geld, von beidem viel. Doch es hat nichts geholfen. Über 1500 Euro habe er für die Nachfolgersuche ausgegeben, vor allem für Annoncen und Stellenanzeigen. „Dadurch hatte ich auch etliche Kontakte, die sind aber alle wieder abgesprungen.“ Vor allem ärgert er sich aber darüber, dass er Geld für einen Makler ausgegeben hat. „Das hat überhaupt nichts gebracht. Das Geld hätte ich mir sparen können“, sagt er. „Vielleicht hätte ich dem auch selbst mehr Druck machen müssen. Aber trotzdem würde ich das keinem Kollegen für die Nachfolgersuche empfehlen.“

Also war nach 41 Jahren Schluss für seine Offizin. Er hätte gern weitergemacht, es sei aber nicht zuletzt seine Frau gewesen, die die Reißleine gezogen hat. „In meinem Alter hat ma ja auch schon ein paar Schicksalsschläge hinter sich, da muss auch mal Schluss sein mit der Arbeit“, sagt er.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

111 Niederlassungen

Pharmagroßhandel in Deutschland»

Alliance/Gehe-Deal

Noweda: Unruhige Zeiten für viele Apotheken»

Digitalisierung

Noventi rechnet erstes eRezept ab»
Politik

GKV-Beiträge

GroKo entlastet Betriebsrentner»

Neue SPD-Spitze bei Merkel

Spahn warnt vor Selbstbeschäftigung»

Initiative im Bundesrat

Lieferengpässe: Bätzing-Lichtenthäler plant Vorstoß»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Neues in der Akut- und Zusatztherapie

DesiJect-Fertigspritze und Zonisol-Suspension»

Schmerztherapie

Neue Leitlinie für Langzeitanwendung von Opioiden»

Empfehlung bleibt bei Ü18

Phytohersteller scheitern mit Tormentill-Vorstoß»
Panorama

Studie der DAK

Jedes 4. Schulkind mit psychischen Problemen»

Apothekenteams berichten

So oft können sich Patienten die Zuzahlung nicht leisten»

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Geldstrafe für Gießener Ärztin»
Apothekenpraxis

Großhandel

Alliance/Gehe: 42 Niederlassungen auf dem Prüfstand»

Apothekennachfolge

„Kleine Buden sind unverkäuflich“»

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»