Apothekenneubau im Gewerbegebiet

, Uhr

Berlin - Bis 1998 beherbergte die Sheridan-Kaserne im Augsburger Stadtteil Pfersee bis zu 17.000 Streitkräfte der dort stationierten US-Garnison. Acht Jahre später begann an Ort und Stelle schließlich der Bau eines neuen Gewerbegebiets. Was fehlte, war eine Apotheke – bis jetzt. Denn zum 11. November eröffnete die Apotheke im Sheridan Park. Für Inhaber Bernhard Koczian ist es die erste Filiale. Der Apotheker setzt dabei auch auf digitale Angebote und erklärt, warum er die Konkurrenz aus dem Internet nicht fürchtet.

30 mittlere und größere Unternehmen haben sich mittlerweile im neuen Gewerbegebiet im Augsburger Westen angesiedelt. Umrahmt von mehreren Wohngebieten entstand im Sheridan-Park auch ein Gebäudekomplex, in welchem neben einigen Arztpraxen, einer Physiotherapie und einer orthopädischen Klinik auch Koczians Apotheke ihre Heimat fand. Mit der Eröffnung des Filialbetriebs toppte der Inhaber sogar den Zeitplan. Denn statt im Januar 2020 konnten schon sieben Wochen zuvor Medikamente in der Apotheke verkauft werden.

Obwohl drumherum noch eifrig gewerkelt wurde, konnte Koczian der Arbeit auf der Baustelle auch Positives abgewinnen: „So hatte ich die Möglichkeit ohne Hektik die anfänglichen Probleme – wie fehlendes Internet, fehlender Telefonanschluss und andere Kleinigkeiten – ohne Nervenzusammenbruch auf die Reihe zu bekommen.“ Der Apotheker lobte zudem sein Team: „Es hat mich immer unterstützt und mir den Rücken schon im Vorfeld freigehalten.“

Die Apotheke im Sheridan-Park sieht Koczian als sinnvolle Ergänzung für das neue Gewerbegebiet. Der Fokus liegt vor allem auf den in den ansässigen Firmen arbeitenden Berufstätigen. Diese will der Apotheker vor allem mit seinen digitalen Angeboten überzeugen. Über eine App können die Kunden Rezepte einscannen und an die Apotheke schicken. „Dort erhalten sie wenig später das gewünschte Medikament. Die Berufstätigen sparen sich dadurch unnötige Wege“, erklärt der Inhaber sein Konzept.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»