Selbstständig – nach 25 Berufsjahren

, Uhr

Berlin - Bisher gab es im österreichischen 7000-Einwohner-Ort Eugendorf nur eine Apotheke. Nun verbessert sich die medizinische Versorgung für die Menschen im nordöstlich von Salzburg gelegenen Ort jedoch. Denn am Freitag öffnete die Apotheke zum Goldenen Stern in der Gewerbestraße ihre Pforten. Inhaberin Ulrike Vogler will die Kunden mit einem modernen Konzept und Eigenmarken überzeugen. Zur Eröffnungsfeier schaute sogar der Bürgermeister vorbei.

Die Apotheke findet in einem neu errichten Gebäude in der Gewerbestraße Platz. Dies sei natürlich barrierefrei, behindertengerecht und habe ausreichend Parkplätze. Außerdem werde die Apotheke zum Goldenen Stern den Anforderungen der Digitalisierung und zeitgemäßer Lagerlogistik vollends gerecht, betonte Vogler. Im Sortiment werden sich neben selbst hergestellten Eigenmarken auch zahlreiche bio-vegane Körper- und Haarpflegemittel finden. Auch das Thema Alternativmedizin soll in den nagelneuen Räumlichkeiten eine große Rolle spielen.

Dafür zieht die Pharmazeutin ihrem Garten selbst Heilpflanzen. „Ich will den Menschen in den Mittelpunkt stellen und schauen, was ihm guttut“, erklärt die Inhaberin. Daher werde auch auf die persönliche Beratung Wert gelegt: „Ich bin eine Anhängerin der individualisierten Medizin.“ Für jeden Kunden werde sich Zeit genommen. Damit im Apothekenalltag auch genug Zeit bleibt, sorge im rund 470 Quadratmeter großen Lager ein Kommissionierer mit einem Fassungsvermögen von 30.000 Packungen für die nötige Zeitersparnis.

Vogler bringt die Erfahrung aus 25 Berufsjahren mit in die Apotheke zum Goldenen Stern. In dieser Zeit arbeitete die gebürtige Grazerin in verschiedenen Salzburger Apotheken. Nun wagt sie den Schritt in die Selbstständigkeit. Für ihren neuen Betrieb hat Vogler auch schon einige Pläne: Ende November sollen in der Offizin Aroma-Workshops stattfinden, im Frühjahr gibt die ausgebildete Fastenbegleiterin berufsbegleitende Fastenkurse. Auch die Erstellung eines eigenen Webshops steht auf der Agenda.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Inhaberin sieht Zukunft der Branche kritisch
Weihnachtswunsch einer Apothekerin: Endlich schließen »
Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»