Schnipselwochen bei Voltaren

, Uhr
Berlin -

Apothekenkunden bekommen bis zum 16. Juni mit einem Vorteilscoupon wieder 1 Euro Rabatt auf ein rezeptfreies Produkt von Voltaren. Zur Wahl stehen: Voltaren Schmerzgel forte, Voltaren Schmerzgel, Voltaren Schmerzgel mit Komfort-Applikator, Voltaren Dolo, Voltaren Dolo Liquid und Voltaren Wirkstoff-Pflaster.

Für die Apotheker, die sich für diese Aktion registrieren lassen, bedeutet das mehr Aufwand, aber oft auch mehr Umsatz und mehr Kunden. Im vergangenen Jahr stieg der Absatz im topischen Schmerzmittelmarkt während des Aktionszeitraums im Durchschnitt um 4 Prozent, wie QuintilesIMS im Juni 2017 ermittelte (seit November 2017 Iqvia).

Der Kunde erhält den Rabatt sofort, der Apotheker dagegen geht erstmal in Vorkasse. Um sich am Ende die vorgestreckten Euros wieder zurückholen zu können, müssen Mitarbeiter den Rabattbetrag auf dem Kassenbon deutlich markieren und den Original-Kassenbeleg an den Coupon heften. Alle Belege müssen gesammelt und bis zum 31. Juli an den Dienstleister Valassis geschickt werden.

Die Voltaren „Schmerz-Sparwochen” werden neben dem Couponing zusätzlich mit medialer Breitseite in Print, TV und Radio gefahren, für die teilnehmenden Apotheken gibt es reichlich Deko- und Infomaterial bei den Außendienstmitarbeitern von GlaxoSmithKline (GSK). Im Mai 2017 gab es bereits eine solche Aktion. Zum wiederholten Mal führt das US-Unternehmen Valassis die Rabatt-Schnipselaktionen durch. Seit 2002 sind die Dienstleister auf dem deutschen Markt tätig und haben mit der Zeit immer mehr Hersteller von dieser Werbeform überzeugen können.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank »
Kein Umverpacken wegen Securpharm
Reimporte: Überkleben bis zur Schmerzgrenze »
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»