Plattformen zeigen Apotheken für Tests und Zertifikate

, Uhr

Berlin - Die Nachfrage nach Corona-Schnelltest nimmt in den vergangenen Wochen kontinuierlich ab. Zahlreiche Apotheken haben ihren Testbetrieb bereits eingestellt, weitere erwägen oder planen, das bald zu tun. Für Bürger:innen, die sich testen lassen wollen, heißt das: Das Angebot nimmt ab, es könnte künftig weniger einfach sein, spontan eine Teststelle zu finden. Die Plattform gesund.de hat nun einen neuen Service eingeführt, mit dem Nutzer:innen testende Apotheken in ihrer Umgebung finden können, aber auch solche, die digitale Impfzertifikate ausstellen.

Die Bedienung sei denkbar einfach, erklärt gesund.de: Auf der Karte der Website sind alle deutschen Apotheken vor Ort hinterlegt. Mit der Eingabe des Standorts werden alle Apotheken im Umkreis angezeigt. Das Ergebnis lässt sich nach den gewünschten Services filtern, etwa nach „Covid-Test“ und „Impfzertifikat“. Die verfügbaren Services werden im Profil der Apotheken neben den Öffnungszeiten angezeigt, darunter weitere Angebote für die Kund:innen wie Payback und Botendienste.

„Wir reagieren mit den neuen Services ‚Covid-Test‘ und ‚Impfzertifikat‘ auf die hohe Nachfrage sowohl durch unsere Apotheken als auch durch Endverbraucher. Die Apotheken schultern in der Covid-Pandemie außergewöhnliche Herausforderungen und tragen durch zertifizierte Covid-Tests und dem Ausstellen von Impfzertifikaten dazu bei, dass der Bevölkerung wieder mehr Freiheiten zurückgegeben werden können“, erklärt Dr. Sven Simons, einer der drei Geschäftsführer von gesund.de das neue Angebot. „Diese Leistungen sind stark gefragt und wir möchten mit dem neuen Apothekenfinder den Nutzern ermöglichen, schnell und einfach die nächste Apotheke mit den gewünschten Services zu finden.“

Die aktuelle Situation verdeutliche, warum die Plattformpartner sich für eine agile Produktentwicklung entschieden haben, sagt Maximilian Achenbach, als Geschäftsführer unter anderem für die Produktentwicklung von gesund.de zuständig ist. „So können wir schnell auf neue Rahmenbedingungen reagieren und Mehrwerte für den Nutzer – und damit auch für die Apotheken – ausrollen“, so Achenbach. „Der Apothekenfinder auf der Website ist der schnellste Weg, um die neuen Services sichtbar zu machen. In den kommenden Wochen werden diese Services dann auch in der gesund.de App angezeigt.“

Den Service, Apotheken in der Nähe anzuzeigen, die digitale Impfzertifikate ausstellen, hat kürzlich auch ia.de eingeführt. Apotheken, die am Zukunftspakt Apotheke teilnehmen und Immunitätsnachweise ausstellen, können diesen Service ab sofort im Apothekenfinder von ia.de als Filterkriterium anzeigen lassen.

Außerdem hat ia.de eine Kooperation mit Immunkarte Covid-19 vereinbart. „Dieses zusätzliche Angebot ist vor allem für Verbraucherinnen und Verbraucher interessant, die sich auch einen analogen Nachweis für das Portemonnaie wünschen“, so Dr. Jan-Florian Schlapfner, einer der beiden Gesamtprojektleiter des Zukunftspakts Apotheke. Für die Immunkarte Covid-19 zahlt der Verbraucher 9,90 Euro, die Vergütung für Apotheken beträgt 3 Euro. Bereits jetzt nehmen über 400 Apotheken am Konzept von Apotheker Tamim Al-Marie teil – Tendenz steigend. Die Immunkarte Covid-19 richtet sich an Menschen, die vollständig geimpft sind oder ihre Genesung über einen PCR-Test nachweisen können. Die Karte ist fälschungssicher und verfügt über einen EU-konformen QR-Code, sodass dieser in Deutschland problemlos mit der CovPassCheck-App des Robert Koch-Instituts von Dienstleistern gescannt und geprüft werden kann.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Großhandel Kippels (CDU) besucht Noweda
Kippels (CDU) besucht Noweda»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Chronische Nierenerkrankung
Astellas bringt Evrenzo bei Anämie»