Schwabe stampft Spitzner ein | APOTHEKE ADHOC
Phytohersteller

Schwabe stampft Spitzner ein

, Uhr
Berlin -

Der Phytohersteller Dr. Willmar Schwabe (Tebonin, Prostagutt, Crataegutt) verleibt sich die Produkte seines Tochterunternehmens Spitzner Arzneimittel (Umckaloabo, Lasea, Pinimenthol) ein. Das Marketing soll am Spitzner-Standort in Ettlingen zusammengelegt werden, der Vertrieb soll komplett ausgelagert werden. Auch der Name Spitzner wird aus dem Markt verschwinden; nur die Produktion soll noch unter der Marke weiterlaufen. Die Umstrukturierung soll zügig umgesetzt werden. Einen genauen Zeitplan gibt es noch nicht.

Die Produktionsstandorte im Karlsruher Stadtteil Durlach und Ettlingen bleiben erhalten. Der Außendienst wird künftig komplett ausgelagert. Für Schwabe waren bislang 100 Mitarbeitern in Apotheken unterwegs. Ob der neue Dienstleister die eigenen Außendienstmitarbeiter übernehme, stehe noch nicht fest. Spitzner-Geschäftsführer Dr. Traugott Ullrich bleibt im Unternehmen.

„In der neuen Struktur sind wir besser aufgestellt, die vorhandenen Marktpotentiale optimal zu nutzen“, sagt Schwabe-Chef Dr. Dirk Reischig. Durch die Zusammenlegung ist Schwabe eigenen Angaben zufolge die Nummer 1 im Phytopharmaka-Markt.

Der Phytokonzern entstand 1866 aus der Leipziger „Fabrikationsstätte für die Zubereitung von Arzneimitteln“. Die Firma wurde vom Apotheker Dr. Willmar Schwabe gegründet. 1986 wurde die W. Spitzner Arzneimittelfabrik übernommen. Auch die 1961 gegründete Deutsche Homöopathie-Union (DHU) gehört zum Konzern; der Homöopathika-Hersteller bleibt eigenständig.

Die Schwabe-Gruppe erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 590 Millionen Euro. Insgesamt beschäftigt der Konzern 3500 Mitarbeiter, davon rund 700 in Karlsruhe.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Blähungen, Krämpfe und Völlegefühl
Wacholderöl: Linderung für Magen und Darm »
Marketingaktion für Grippostad & Co.
Videogutscheine: Stada abgemahnt »
Mehr aus Ressort
Lieferdienst wird umbenannt
Offiziell: First A heißt jetzt GoPuls »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Risikokinder erhalten drei Dosen des Vakzins
Impfschema Kleinkinder: Aktualisierung durch RKI»
Impflücken und fehlende Booster
Chinas Impfproblem»
KHPflEG im Bundestag verabschiedet
eGK-Identverfahren in der Apotheke»
Mehr als ein „beleuchtetes Stück Papier“
Gematik gegen Verschlüsselung des E-Rezeptes»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Coupons für Paracetamol»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»