Rx-Versandverbot

Noweda: Mail-Lawine für Spahn APOTHEKE ADHOC, 06.12.2018 14:55 Uhr

Berlin - Sein Konzept für die Gestaltung des Apothekenmarktes will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Apothekern in der kommenden Woche vorstellen. Doch aus Sicht der Noweda muss es bei diesem Austausch zwischen dem Minister und Standesvertretern nicht bleiben. Der Großhändler verbreitet in einem Schreiben an die Mitglieder die E-Mail-Adresse des Ministers, damit sich die Apotheker direkt an ihn wenden können.

Die Idee kam von einem Mitglied während der diesjährigen Generalversammlung Ende November: Der Apotheker aus Montabaur regte an, dass sich möglichst viele Kollegen an Spahn wenden sollten, um ihre Vorstellungen zur Zukunft der Apotheken deutlich zu machen – „insbesondere vor dem Hintergrund des fortschreitenden Versandhandelswachstums und der im Koalitionsvertrag enthaltenen Einigung der Regierungsparteien, das Rx-Versandhandelsverbot ernsthaft anzugehen“, heißt es im Noweda-Schreiben.

Spahn habe schließlich selbst dazu eingeladen. Bei seinem Auftritt beim Deutschen Apothekertag (DAT) in München habe er das Angebot geäußert, mit der Apothekerschaft über Maßnahmen zur Sicherung der flächendeckenden Versorgung zu diskutieren. Dazu lädt die Noweda nun auf Anregung des Apothekers aus Montabaur nun alle Mitglieder ein.

Im selben Mitgliederrundschreiben zitiert der Großhändler zudem eine Bewertung des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie (BPI). Dessen Chef Dr. Martin Zentgraf hatte zum Thema Impfstoffversorgung gesagt: „Statt nun mit einem Notstandsgesetz auf hausgemachte Versorgungsprobleme zu reagieren, müssen die Marktbedingungen endlich so gestaltet werden, dass es zu diesen Problemen gar nicht kommt.“ Er kritisierte die vermeintlich cleveren Vertragskonstruktionen, um das Verbot von Rabattausschreibungen zu umgehen. Die Begründung für den Ausruf des Versorgungsmangels sei daher „paradox“.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»