Rx-Versandverbot

Noweda: Lob für Gröhe, Druck auf Lauterbach APOTHEKE ADHOC, 26.02.2018 11:39 Uhr

Berlin - Die Noweda setzt sich weiter auch politisch für ein Rx-Versandverbot ein. Während Firmenchef Dr. Michael Kuck den scheidenden Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) für dessen Standfestigkeit lobt, versucht die Genossenschaft, die neuen Mitglieder des Gesundheitsausschusses auf Kurs zu bringen.

Im Namen der mehr als 9200 Mitglieder drückt Kuck in seinem Brief an Gröhe seine Hochachtung für die Konsequenz aus, mit der dieser das Rx-Versandverbot in den Koalitionsverhandlungen vertreten habe. „Es ist diese Konsequenz, die Verbindung zwischen Ankündigung und Durchsetzung, die Vertrauen in Politik schafft“, schrieb Kuck bereits am 16. Februar. Die Noweda hatte zusammen mit dem Deutschen Apotheker Verlag selbst ein Gutachten zum Thema erstellt.

Auf Drängen von Gröhes Partei wurde das Rx-Versandverbot in den Koalitionsvertrag aufgenommen. „Die CDU hat damit gezeigt, dass sie – anders als andere Parteien – die Bedeutung der bewährten flächendeckenden Arzneimittelversorgung durch Vor-Ort-Apotheken für die Bevölkerung erkannt hat und ihr die Menschen, die auf ihre Apotheke vor Ort angewiesen sind, wirklich am Herzen liegen“, so Kuck an Gröhe.

Gröhe habe im Zusammenhang mit dem Rx-Versandverbot „große Standfestigkeit bewiesen“, lobt die Noweda den scheidenden Minister auch in einem Schreiben an die eigenen Mitglieder. Bereits kurz nach dem EuGH-Urteil zu Rx-Boni habe er sich für die Einführung eines Rx-Versandverbots ausgesprochen und diese Auffassung auch danach immer wieder bekräftigt. Die Aufnahme des Themas in den Koalitionsvertrag sei ebenfalls sein Verdienst.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»
Panorama

Eheglück in der Offizin

Traumjob Apothekerinnen-Gatte»

Mecklenburg-Vorpommern

Altentreptow: Eheschließungen in der Apotheke»

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»