Illu vs. Umschau: Avoxa flutet Apotheken

, Uhr
Berlin -

Mit einem kostenfreien Probeabo stemmt sich die ABDA-Tochter Avoxa gegen den Niedergang der Neuen Apotheken Illustrierte (NAI) – und startet einen Angriff auf die Apotheken Umschau. Ab sofort können Apotheker, die noch kein Abo haben, 100 kostenfreie Exemplare je Ausgabe beziehen. In den letzten Jahren kämpfte die NAI gegen massive Ansehens- und Auflageverluste.

„Ja, wir bestellen garantiert kostenfrei und unverbindlich die Neue Apotheken Illustrierte für sechs Monate. Wir erhalten je Ausgabe 100 Hefte mit Extra-Rätselseiten und auf Wunsch mit unserem individuellen Firmeneindruck“, heißt es in der in der Pharmazeutischen Zeitung gedruckten Werbung. Apotheker müssen nur ein Kreuzchen setzen und das Probeabo ist gebucht. Außerdem haben Abowerber damit begonnen, Apotheker per Telefon direkt anzusprechen. Das Abonnement endet nach sechs Monaten und verlängert sich nicht automatisch, sichert die Werbung zu, „es gibt keine versteckten Kosten oder Gebühren – garantiert.“

Im Kleingedruckten steht zu lesen, dass das Angebot nur für diejenigen Apotheken gilt, die die NAI noch nicht abonniert haben. Auch eine Verrechnung innerhalb eines bestehenden Abos sei nicht möglich. Gemeint ist damit der Wechsel zwischen den unterschiedlichen Ausgaben. Das Angebot gilt nur für Apotheken innerhalb Deutschland.

Pro Monat gibt es zwei Ausgaben von jeweils knapp 500.000 Exemplaren. Kostenfrei angeboten wird das „Mittelklasse“-Produkt der NAI mit Extra-Rätselheft. Bezogen werden kann auch NAI pur oder als Premiumversion NAI mit TV-Programm. Eine ganzseitige Anzeige kostet 19.900 Euro.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Sonderangebot für Stammkunden
Apotheker bietet „Bürgertest-O-Mat“ »
Kemmritz: „In vielen Fällen reine Marketingmaßnahme“
Lieferdienste: Verdrängungswettbewerb auf Apothekenkosten? »
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Lieferdienste: Apotheke gibt Vollgas »
Weiteres
Immunsystem noch nicht vorbereitet
Omikron: Mehr Hospitalisierungen bei Säuglingen»
Covid-Impfung künftig in Erkältungssaison
EMA: Dauer-Boostern nicht sinnvoll»
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»