Jährliches Treffen

L’Oréal: Freiwahl-Check in Easy-Apotheke

, Uhr
Berlin -

Die Sicht- und Freiwahl der Easy-Apotheken unterscheiden sich von einer herkömmlichen Apotheke. Die Apothekenkosmetik beispielsweise wird seit 2017 besonders hervorgehoben. Eine Delegation von L’Oréal besuchte eine Easy-Apotheke in Düsseldorf, um das Konzept zu begutachten.

Der L’Oréal-Europachef war gemeinsam mit Hae-Su Kwon, Managing Director L’Oréal Cosmétique Active Deutschland & Österreich sowie zwölf weiteren Managern im Betrieb von Dr. Jürgen Wunderlich. Ziel sei es gewesen, einen Eindruck der Situation im Markt zu bekommen und sich über das Store-Konzept, die Digitalisierung und den Bereich Beauty auszutauschen.

Easy setzt auf eine Offizin mit einem Gangsystem, bei dem Kund:innen selbstbestimmt einkaufen sollen. Die Auswahl an freiverkäuflichen Produkten ist größer als in durchschnittlichen Apotheken. Gemeinsam mit L’Oréal wurde das Category Management Konzept „easyBeauty“ für diesen Bereich entwickelt. „Als Category Captain treiben wir gemeinsam mit der easyApotheke die Entwicklung der stationären Apotheken voran. Ziel ist es, den Kunden und seine individuellen Haut- und Pflegebedürfnisse erlebnisorientiert in den Mittelpunkt zu stellen“, sagte Kwon.

Der Besuch findet jährlich statt. Für L’Oréal sei easyApotheke ein wichtiger Geschäftspartner. Alexander Freier, General Manager Sales L’Oréal Cosmétique Active Deutschland über den Besuch: „Der Fokus liegt klar in der Zusammenarbeit mit den Apotheken. Gemeinsames Ziel ist es, die Standorte als Anlaufpunkt für Dermokosmetik weiterzuentwickeln.“

Bei dem Treffen geht es auch um aktuelle Herausforderungen im Markt. Stationäre Apotheker befinden sich laut easy in einer herausfordernden wirtschaftlichen Situation und müssen sich insbesondere durch die Digitalisierung neu erfinden. Hier gilt es wettbewerbsfähig zu bleiben und digitale Angebote konsequent weiterzuentwickeln. „Apotheker müssen in der heutigen Zeit kanalübergreifend präsent sein“, sagte easy-Vorstand Lars Horstmann.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Nur drei von 21 Pasten können empfohlen werden
Kinderzahnpasta: Enttäuschung auf ganzer Linie »
Mikronährstoffe für Knorpel und Knochen
Orthomol: Arthroplus wird Chondroplus »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Praxen erhalten Erstattung
2300 Euro für Konnektorentausch»
Hackerkollektiv „Zerforschung“
Datenpanne bei Doc Cirrus»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Nur drei von 21 Pasten können empfohlen werden
Kinderzahnpasta: Enttäuschung auf ganzer Linie»
Infektionskrankheiten mittels Bakteriophagen bekämpfen
Antibiotikaresistenz: Phagentherapie könnte helfen»
Kühlkette für mindestens 60 Stunden
Cube: Kühlbox für lange Flugreisen»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Nur noch Stehbetten im Notdienst»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»