Apothekenkooperationen

Industrie unzufrieden: MVDA-Konditionen gekürzt Alexander Müller, 04.03.2019 10:11 Uhr

Berlin - Der MVDA ist in erster Linie eine Einkaufsgemeinschaft. Zwar setzt sich die Kooperation auch für die politischen Belange der Apotheker ein, die Mitglieder profitieren aber vor allem von den ausgehandelten Konditionen beim Großhandel und der Industrie. Aber umsonst gibt es nichts auf der Welt: Weil die Industriepartner mit der Umsetzung der Aktionen nicht zufrieden waren, bekommen die Apotheker jetzt die Rabatte gekürzt.

„Leistung für Leistung“ heißt das Programm, bei dem die Apotheker beim MVDA-Partner Phoenix zusätzliche Rabatte generieren können. Zur Gegenleistung zählen die Datenweitergabe – selbstverständlich ohne Personenbezug – sowie die Abnahme bestimmter Warenpakete – Leistung für Leistung eben. Als zusätzliche Konditionen erhalten MVDA-Apotheker 1,15 Prozent.

Doch damit soll ab März Schluss sein. In einem Schreiben an die Apotheken weist Phoenix* darauf hin, dass die Kooperationspartner im Rahmen von „Leistung für Leistung“ (LfL) regelmäßig den Erfolg der Umsetzung entsprechender Aktionen überprüfen. „Umso wichtiger ist es daher, die Performance von LfL aktiv zu erhöhen. Nur so sind die Partner bereit, dies auch zukünftig wirtschaftlich besonders zu honorieren“, heißt es in dem Scheiben.

Und auf der anderen Seite macht sich Unzufriedenheit breit, wie Phoenix mitteilt: „Mit einigen Partnern konnte die angestrebte Umsetzung nicht erreicht und die damit verbundenen Top-Konditionen nicht mehr gewährt werden.“ Entsprechende Anpassungen seien unumgänglich. „Wir werden daher eine Modifizierung der P/S-Vergütungen zum März 2019 vornehmen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Landes-Weiterbildungsordnung

Ärzte streichen Homöopathie»

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Die Vorzüge des Herbstnotdienstes»

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»

Brasilien

Apothekenräuber küsst Kundin»
Apothekenpraxis

Cornichon oder Salatgurke

Pannenhilfe: Kondomberatung statt Pille danach»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »