Impfgeschäft: Sanofi und MSD wieder solo

, Uhr
Berlin -

Das Impfstoffgeschäft wird ab Januar neu sortiert. Das gemeinsame Geschäft von Sanofi Pasteur und MSD wird zum neuen Jahr nach mehr als 20 Jahren Zusammenarbeit beendet, darauf einigten sich die Parteien bereits im März. Durch die Beendigung des Joint Venture SPMSD erhoffen sich die Firmen, neue Impfstoffe schneller auf den Markt bringen zu können. Die einzelnen Impfportfolios sollen in die jeweiligen Geschäfte eingegliedert werden.

Sanofi Pasteur wird mit der Rückkehr ins selbstständige Impfgeschäft Produkte zur Grundimmunisierung, Auffrischungsimpfung, Grippeschutzimpfung und die Reisemedizin bereitstellen.

Für die Reise stehen Typhim VI gegen Typhus, Stamaril gegen Gelbfieber und Tollwut HDC zu Verfügung. Als Grippeimpfung wird Vaxigripp mit dem entsprechenden Influenza-Stamm angeboten. Die Auffrischungsimpfungen werden Repevax als Vierfachimpfung für Diphtherie, Tetanus, Polio und Pertussis und Revaxis als Dreifachimpfung für Diphtherie, Tetanus und Polio von Sanofi Pasteur angeboten.

Die Grundimmunisierungen werden Hexyon, Pentavac, TD-Merieux, Tetanus-Merieux, Viatim und ACT HIB sein. Der Sechsfachimpfstoff Hexyon dient zur Immunisierung für Diphtherie, Tetanus, Polio, Pertussis, Hepatitis B und Haemophilus influenzae B. Viatim dient zur Impfung gegen Typhus und Hepatitis B. ACT HIB ist ein Monoimpfstoff für Haemophilus influenzae B.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Nicht einmal die Hälfte ausgeschöpft
7 Millionen Euro für verfallene Grippeimpfstoffe »
Mehr aus Ressort
Neue Marketingleiterin
Erst Nivea, jetzt Eucerin »
Weiteres