Köln: Sanacorp sucht neuen Standort | APOTHEKE ADHOC
Großhandel

Köln: Sanacorp sucht neuen Standort

, Uhr
Berlin -

Die Sanacorp denkt in Nordrhein-Westfalen offenbar wieder über eine neue Niederlassung nach. Obwohl der Markt stark umkämpft ist, soll dem Vernehmen nach ein Standort in Köln im Gespräch sein. In München wollte man keine Details nennen. Ein Grundstück gebe es derzeit noch nicht und entsprechend auch keinen Zeitplan, sagt ein Sprecher.

Die Sanacorp ist in Nordrhein-Westfalen mit zwei Standorten in Düsseldorf und Herne vertreten, die Anfang 2009 mit dem Kauf des privaten Großhändlers von der Linde übernommen wurden. Die Düsseldorfer Niederlassung sei leistungsstark und gut ausgelastet, so der Sprecher. „Wir werden dort aber perspektivisch Instandhaltungsbedarf haben.“ Derzeit würden Ausweichkapazitäten geprüft.

Das Lagergebäude wurde 1984 bezogen, gilt aber nach Umbauten und Modernisierungen als zeitgemäß. Außerdem könnten Neukunden von der Niederlassung in Herne aufgefangen werden, die weit von ihren Kapazitätsgrenzen entfernt sein soll.

Ob tatsächlich eine dritte Niederlassung in Nordrhein-Westfalen entsteht, wollte der Sprecher nicht bestätigen. Zum jetzigen Zeitpunkt ließe sich nicht sagen, ob die neuen Räume nach Ende der Instandhaltung weiter genutzt würden, sagt er. Die Entscheidung sei abhängig von der Immobilie. In Düsseldorf sind derzeit 360 Mitarbeiter beschäftigt, in Herne sind es 220.

Den ersten Schritt in Nordrhein-Westfalen unternahm die Sanacorp im April 2007 mit einem Standort in Gelsenkirchen. Der Großhändler wollte sich im Einzugsgebiet der Noweda etablieren, die ihrerseits mit der Übernahme von Kapferer in Süddeutschland Fuß fasste. Nach nur drei Jahren wurde die neu eröffnete Sanacorp-Niederlassung geschlossen; die rund 200 Apotheken wurden fortan von Düsseldorf beziehungsweise Herne aus beliefert.

Die Sanacorp würde mit einer weiteren Niederlassung bei Köln näher an die Noweda, Phoenix und Alliance heranrücken. Die drei Unternehmen haben in der Region jeweils Standorte. Auch Gehe ist in Bonn vertreten, der Privatgroßhändler Otto Geilenkirchen liefert von Aachen sowie Mönchengladbach aus.

Die Sanacorp unterhält derzeit 16 regionale Niederlassungen und beliefert rund 8000 Apotheken. Der Schwerpunkt liegt naturgemäß in Süddeutschland. Die Niederlassung in Bad Segeberg wurde erst im November eröffnet. Da der Mietvertrag für den Standort Lübeck Ende 2015 auslief, hat der Großhändler etwa 30 Kilometer entfernt neu gebaut. Das Gebäude wurde auf einem 1,4 Hektar großen Grundstück errichtet. Es umfasst eine Fläche von 6500 Quadratmetern.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Großhändler fordern Honorarreform
Phagro warnt vor „Infarkt“ des Systems »
Bestellungen beim Großhandel
Paxlovid-Verkäufe: BMG gleicht Listen ab »
„Lass das Licht an Karl!“
Noweda plakatiert im Regierungsviertel »
Mehr aus Ressort
Versender zerlegt sich selbst
Nach Zerschlagung: Zur Rose schuldenfrei? »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Datensatz lässt sich nicht abrechnen
Apotheker Paltins: Wer hat mein E-Rezept zerschossen?»
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Verdächtiger in U-Haft
Apothekenüberfall mit Axt»
AU-Schein und Testergebnis online
Frau Dr. Ansay verliert ihre Approbation»
Beitrag zu Nahrungsergänzungsmitteln
rbb: Vorsicht bei Magnesium-Präparaten»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»