Pharmahandelskonzerne

Galenica: Pessina nimmt Abschied Patrick Hollstein, 11.05.2016 12:18 Uhr

Berlin - Für Stefano Pessina war die Beteiligung am schweizerischen Pharmahändler Galenica immer etwas Besonders. Der Italiener finanzierte mit der Übernahme von 25 Prozent der Anteile an der ehemaligen Genossenschaft im Jahr 1999 den Aufbau der heute führenden Apothekenkette in der Schweiz. Bei der Gründung von Walgreens Boots Alliance (WBA) war Galenica außen vor. Jetzt verabschiedet sich der Mogul.

Die gemeinsame Beteiligungsgesellschaft von Pessina und seinem US-Finanzpartner KKR hat ihre Anteile von 25 auf 20,6 Prozent reduziert. Die Abwicklung lief über Morgan Stanley, der Aktienkurs sackte entsprechend ab.

Galenica erklärte, man habe Verständnis dafür, dass für Finanzinvestoren der Moment komme, in dem sie ihre Gewinne realisieren wollten. Dies sei bei Galenica nach der sehr erfreulichen Kursentwicklung in den vergangenen Jahren nachvollziehbar. „Die Tatsache, dass ein so großes Paket neue Käufer finden konnte, ist ein starker Beweis für das große Vertrauen in die Strategie und in das Management der Galenica-Gruppe.“

Der Verkauf kommt 15 Jahre nach dem Einstieg von Pessina bei Galenica. 1999 hatte der Italiener als „Referenzaktionär“ eine Vereinbarung unterzeichnet, die es Galenica erlaubte, „langfristig orientiert zu arbeiten, ohne kurzfristigem Druck nachgeben zu müssen“. Dieser Vertrag war bereits 2014 abgelaufen.

Warum die Galenica-Aktien nicht mit an Walgreens ging, ist nicht bekannt. Einige Beobachter behaupten, die Amerikaner hätten das Paket gar nicht gewollt. Andere Insider berichten, die Beteiligung sei für Pessina seit jeher eher eine persönliche Sache gewesen. Und die dritte Erklärung: Im Zuge der Fusion mit Walgreens wurden auch das Italien- und das Russlandgeschäft aus strategischen Gründen mehrfach hin- und hergeschoben.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandhandel

BVDVA-Umfrage: Verbraucher wollen Rx-Boni»

#WIRKSTOFF.A

Großhändler im Streik – die Hintergründe»

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Spahn schreibt für den EuGH»

ABDA-Mitgliederversammlung

Haushaltsstreit beigelegt, Beitragsdeckel beschlossen»

Lauterbach zum Apothekenstärkungsgesetz

Honoraranpassung: „Würde nicht allzu viel darauf halten“»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

Lieferengpässe

Hygroton: HCT-Alternative wieder lieferbar»

MS-Medikamente

Copaxone/Clift: Teva stoppt Mylan»

Rote-Hand-Brief

Leberversagen durch Tocilizumab»
Panorama

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»

NDR-Testkauf

Glaeske kritisiert Hoggar-Beratung»

Magdeburg

Krebsstation öffnet wieder»
Apothekenpraxis

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Verteilungskampf»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Noch schnell bewerben»

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»