Schweiz

Heimversorgung: Großhändler schickt Ärzte

, Uhr
Berlin -

In der Schweiz will der Pharmahändler Galenica verstärkt Alters- und Pflegeheime beliefern. Dazu übernimmt Galenica 50 Prozent an Emeda, einer Tochter der Homecare-Firma Medicall.

Das Team von Emeda besteht aus mobilen Ärztinnen und Ärzten, die auf die ambulante altersmedizinische Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner von Heimen spezialisiert sind. Galenica bringt logistische und pharmazeutische Kompetenz in das Joint Venture ein und ergänzt damit das Angebot von Emeda für eine Rundum-Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen.

Emeda betreut aktuell die Bewohnerinnen und Bewohner von rund 20 Seniorenheimen und Pflegezentren in den Kantonen Zürich, Thurgau, St. Gallen und Solothurn. Die mobilen Ärzte bieten dabei neben der allgemeinen Altersmedizin auch palliativmedizinische und psychiatrische Leistungen an. Außerdem steht den Pflegefachleuten ein telefonischer 24-Stunden-Notruf für Patienten zur Verfügung.

Mit der Beteiligung von Galenica wird das Angebot um die pharmazeutische Betreuung der Patienten in den Heimen erweitert: Künftig kann Emeda auf die gesamte Breite der Galenica-Angebote zurückgreifen, wie beispielsweise die Versorgung mit Medikamenten inklusive Verblisterung oder pharmazeutische Beratung der Alters- und Pflegeheime. In Kombination mit der schnellen Verfügbarkeit der mobilen Ärzte, dem Notruf und der Möglichkeit, unkompliziert und schnell Medikamente und Pflegemittel zu beziehen, wird die medizinische Versorgung der Heimbewohner nach Angaben der beiden Partner qualitativ hochwertiger, einfacher und sicherer – sie erfolgt aus einer Hand.

Galenica ist der führende Pharmahändler in der Schweiz. Unter dem Namen Galexis ist die Gruppe als Großhändler aktiv. Die Kettenapotheken firmieren unter Amavita, Sunstore und Coop Vitality. Mit Mediservice gehört auch eine auf spezielle Therapieprogramme spezialisierte Versandapotheke zum Konzern, genauso wie das Blisterzentrum Medifilm. Außerdem gibt es Dienstleistungen für Hersteller. Die ehemalige Genossenschaft gehörte seit den 90er-Jahren teilweise zum Imperium von Walgreens-Großaktionär Stefano Pessina und ist an der Börse notiert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
GKV: Großhandel soll Tamoxifen bündeln
Tamoxifen: Dreifache Zuzahlung bei Stückelung»
21. und 22. Mai – Jetzt noch anmelden!
APOTHEKENTOUR: „Offenbach, wir kommen“»
Apotheken können Ausstellung abrechnen
Abgelaufene Impfzertifikate: Abrechnung und Tipps»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»