Galenica expandiert im Home-Care-Bereich

, Uhr

Berlin - Der schweizerische Pharmahändler Galenica übernimmt zum 1. Mai die Mehrheit der Bichsel-Gruppe, ein Unternehmen mit starker Ausrichtung auf die Herstellung individueller Arzneimittel und Medizinprodukte sowie auf Home-Care-Dienstleistungen im Bereich Heimdialyse und Heimernährung.

Mit diesem Schritt will der Apotheken- und Großhandelskonzern die Position im wachsenden Home-Care-Markt ausbauen und den Zugang zu Krankenhäusern und Gesundheitsdienstleistern erweitern. Die Übernahme erfolgt im Rahmen einer Nachfolgeregelung der Familie Bichsel. Sie wird weiterhin einen Minderheitsanteil halten. Mit rund 300 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2018 einen Jahresumsatz von über 60 Millionen Schweizer Franken (rund 52,7 Millionen Euro).

Die Bichsel-Gruppe ist ein seit 1948 familiengeführtes Unternehmen, das sich auf die Führung einer öffentlichen Apotheke – zum Unternehmen gehört die Apotheke Dr. G. Bichsel in Interlaken – auf die Herstellung von individuellen Arzneimitteln und Medizinprodukten sowie auf Home-Care-Dienstleistungen spezialisiert hat. Dazu gehören Heimdialyse und klinische Heimernährung in der Schweiz.

Seit Mitte der 1960er-Jahre betreut die Bichsel-Gruppe Dialysepatienten und versorgt sie mit Lösungen und Materialien, die für die Heimversorgung benötigt werden. Im Bereich der klinischen Heimernährung ist die Gruppe Marktführer. Bichsel beschäftigt ein speziell geschultes Fachteam für die Patientenbetreuung zu Hause. Das Bichsel Laboratorium stellt für den Schweizer Markt Standard-Infusionen sowie registrierte Fertigprodukte her. Das Unternehmen ist der einzige Schweizer Hersteller von Infusions-Produkten dieser Art.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»