AVWL-Starters: Sitzkreise für erfolgreiche Apotheken

, Uhr
Berlin -

Der Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) bereitet weiterhin junge Apotheker auf die Selbstständigkeit vor. In Münster hat der Verband zum zweiten Mal zu den „AVWL-Starters“ geladen, um zu diskutieren, wie man als Inhaber erfolgreich sein kann und was die großen Zukunftsfragen sind.

Corona von morgens bis abends: Momentan haben die Apotheken hierzulande wahrlich genug um die Ohren: Kunden versorgen, Kunden beruhigen. Die Apotheker Corinna und Niklas Herkenhoff aus Marl haben sich dennoch diesen Tag irgendwie freigeschaufelt. „Das war nicht ganz leicht, aber die Möglichkeit, sich derart konzentriert und offen mit so vielen anderen Kollegen in der gleichen Situation auszutauschen, haben wir sonst eigentlich nie“, erklärt Niklas Herkenhoff.

Im Mittelpunkt stand diesmal nicht die Apothekengründung, sondern die betriebliche Ausrichtung: „Ziel der zweiten Veranstaltung ist, mit den jungen Apothekeninhabern Wege zu entdecken, wie sie mit ihrer eigenen Apotheke jetzt und in der Zukunft außergewöhnlich erfolgreich sein können“, erklärt Hannah Beruda, Mitglied der Geschäftsführung des AVWL. Sie gehört mit den Apothekerinnen Manuela Schier und Juliane Hermes sowie Daniela Ruhmann, AVWL-Eventmanagerin, zum Team der Initiatorinnen und Organisatorinnen.

Das Treffen fand diesmal im Open-Space-Format statt: Es gab keine Frontalvorträge von Referenten, sondern offene Fragerunden. Die Teilnehmer konnten spontan entscheiden, welche Fragen sie haben und über welche Themen sie diskutieren wollen. Moderatorin Katrin Kelly erklärte zu Beginn des Tages die Open-Space-Methode und fordert die Teilnehmer auf, ihre Fragen und Themenwünsche aufzuschreiben und an eine Pinnwand zu heften.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank »
Kein Umverpacken wegen Securpharm
Reimporte: Überkleben bis zur Schmerzgrenze »
Weiteres
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank»
Kein Umverpacken wegen Securpharm
Reimporte: Überkleben bis zur Schmerzgrenze»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»