Übergabe

Apobank: Nachfolgermangel bereitet weiter große Sorgen APOTHEKE ADHOC, 29.11.2018 12:57 Uhr

Berlin - Die Nachwuchssorgen treiben die Mehrheit der Apotheker nach wie vor um. Einer Umfrage der Apobank zufolge sind 55 Prozent der Apotheker und Zahnärzte wegen der Regelung ihrer Nachfolge besorgt. Die Apobank will deshalb ihre Beratungsangebote ausbauen.

Für 58 Prozent der Apotheker, Ärzte und Zahnärzte über 50 ist es die größte Sorge, keinen geeigneten Nachfolger für ihre Apotheke oder Praxis zu finden. Das ist eines der Ergebnisse einer DocCheck-Umfrage unter 150 niedergelassenen Heilberuflern über 50 im Auftrag der ApoBank. 42 Prozent befürchten demzufolge, mit dem Verkauf ihrer Apotheke oder Praxis nicht genug Ertrag zu erzielen. Auch erwartet gut ein Drittel der Befragten, dass die Nachfolgersuche und Übergabe für sie einen hohen Organisationsaufwand bedeuten wird.

Die Apobank sieht das als Bestätigung für ihre Vorhaben: „Vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Umfrage verstärken wir gerade unser Beratungsangebot für die Praxis und Apothekeninhaber, die kurz vor dem Ruhestand stehen“, sagt Daniel Zehnich, Leiter des Bereichs Gesundheitsmärkte und Gesundheitspolitik. Ein Einstieg in das Thema könne das neue Apobank-Portal „Abgeben heißt loslegen!“ sein, auf dem Ärzte, Zahnärzte und Apotheker Erfahrungsberichte einsehen, einem Praxisabgeber direkt Fragen stellen oder testen können, welche Beratungsform zu ihnen passt. „Als Bank der Ärzte und Apotheker stehen wir für unsere Kunden in jeder beruflichen Phase mit Rat und Tat zur Seite“, versichert Zehnich.

Zu den wichtigsten Zielen bei der Abgabe zählt der Umfrage zufolge für 48 Prozent der Befragten, einen guten Verkaufspreis zu erzielen. Mit 45 Prozent wünschen sich fast genauso viele Inhaber, ihre Apotheke oder Praxis in gute Hände zu übergeben. Dabei spielt es offensichtlich aber auch eine große Rolle, dass das mit möglichst wenig Aufwand geschieht: Jeweils 42 Prozent der Apotheker und Zahnärzte haben demnach angegeben, dass ihnen das besonders wichtig ist.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Magenmittel

Handelsblatt: Ermittlungen zu Iberogast»

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»
Politik

Nächster Gesetzentwurf

Spahn legt Gesetz zur Reform der Notfallversorgung vor»

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Grippeimpfung in der Schwangerschaft

Keine Folgeschäden für Kinder»

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»