Übergabe

Apobank: Nachfolgermangel bereitet weiter große Sorgen APOTHEKE ADHOC, 29.11.2018 12:57 Uhr

Berlin - Die Nachwuchssorgen treiben die Mehrheit der Apotheker nach wie vor um. Einer Umfrage der Apobank zufolge sind 55 Prozent der Apotheker und Zahnärzte wegen der Regelung ihrer Nachfolge besorgt. Die Apobank will deshalb ihre Beratungsangebote ausbauen.

Für 58 Prozent der Apotheker, Ärzte und Zahnärzte über 50 ist es die größte Sorge, keinen geeigneten Nachfolger für ihre Apotheke oder Praxis zu finden. Das ist eines der Ergebnisse einer DocCheck-Umfrage unter 150 niedergelassenen Heilberuflern über 50 im Auftrag der ApoBank. 42 Prozent befürchten demzufolge, mit dem Verkauf ihrer Apotheke oder Praxis nicht genug Ertrag zu erzielen. Auch erwartet gut ein Drittel der Befragten, dass die Nachfolgersuche und Übergabe für sie einen hohen Organisationsaufwand bedeuten wird.

Die Apobank sieht das als Bestätigung für ihre Vorhaben: „Vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Umfrage verstärken wir gerade unser Beratungsangebot für die Praxis und Apothekeninhaber, die kurz vor dem Ruhestand stehen“, sagt Daniel Zehnich, Leiter des Bereichs Gesundheitsmärkte und Gesundheitspolitik. Ein Einstieg in das Thema könne das neue Apobank-Portal „Abgeben heißt loslegen!“ sein, auf dem Ärzte, Zahnärzte und Apotheker Erfahrungsberichte einsehen, einem Praxisabgeber direkt Fragen stellen oder testen können, welche Beratungsform zu ihnen passt. „Als Bank der Ärzte und Apotheker stehen wir für unsere Kunden in jeder beruflichen Phase mit Rat und Tat zur Seite“, versichert Zehnich.

Zu den wichtigsten Zielen bei der Abgabe zählt der Umfrage zufolge für 48 Prozent der Befragten, einen guten Verkaufspreis zu erzielen. Mit 45 Prozent wünschen sich fast genauso viele Inhaber, ihre Apotheke oder Praxis in gute Hände zu übergeben. Dabei spielt es offensichtlich aber auch eine große Rolle, dass das mit möglichst wenig Aufwand geschieht: Jeweils 42 Prozent der Apotheker und Zahnärzte haben demnach angegeben, dass ihnen das besonders wichtig ist.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»

Auktionsplattformen

„Potenzpillen-Testpaket“ auf Ebay»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»