Apobank: Existenzgründung boomt

, Uhr

Berlin - Krise bei Ärzten und Apothekern? Die Zahlen der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (Apobank) zeichnen ein anderes Bild: Im vergangenen Jahr wurde die Gründungsfinanzierung von Apotheken und Arztpraxen um 20 Prozent auf ein Milliarde Euro gesteigert. Insgesamt erwirtschaftete die Apobank einen Gewinn von 62 Millionen Euro (2016: 61 Millionen Euro). Als Dividende werden 4 Prozent angepeilt.

Beim Zinsüberschuss, also der Differenz von Zinsertrag und Zinsaufwendungen, kann die Bank 606 Millionen Euro verbuchen. Das sind 3 Prozent weniger als im Vorjahr; Grund sind abermals die niedrigen Zinsen. Das Kreditneugeschäft erreichte mit 6,8 Milliarden Euro ein neues Rekordniveau (2016: 6,4 Milliarden Euro). Das Depotvolumen der Privatkunden stieg um 10 Prozent auf 8 Milliarden Euro, die Ausleihungen an Firmenkunden wuchsen um 20 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro.

Beim Wertpapiergeschäft stieg der Provisionsüberschuss der Apobank um 12,5 Prozent auf 156 Millionen Euro (2016: 139 Millionen Euro). Im Wertpapiergeschäft mit Privatkunden konnten Kundenzahl und Volumen erhöht werden. Insgesamt erreichte das Depotvolumen 8 Milliarden Euro, davon entfielen 3,2 Milliarden Euro auf Vermögensverwaltung. Positiv verlief auch das Geschäft mit den institutionellen Anlegern.

Trotz der Umbrüche im Ärzte- und Apothekensektor ist die Apobank weiter auf Wachstumskurs. Die Zahl der Kunden stieg auf 436.260 (2016: 415.700), davon sind 111.494 auch Mitglied und damit Eigentümer der Bank (2016: 109.680). Die Bilanzsumme lag mit 41 Milliarden Euro und einem Plus von 7,2 Prozent deutlich über dem Vorjahreswert (2016: 39 Milliarden Euro). Treiber war das wachsende Kundengeschäft.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke»
Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender»